Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Warum frißt mein Hund in anderen Gärten den Kompost ?

Thema: Allgemeines
  
sabine-guenther schrieb am 12.01.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein Beagle wird jetzt 2 Jahre alt. Er ist mit seinen Artgenossen sehr verträglich und flitzt am liebsten im Rudel. Egal ob Rüde oder Hündin, er findet alle klasse. Doch dann, nach 1/4 Stunde toben, entfernt er sich vom Rudel und rennt zu Häusern, auch über Zäune und frißt auf fremden Grundstücken die Misthäufen leer. Der Tierarzt mußte ihm deshalb schon mal den Magen auspumpen. Er frißt dabei auch Joghurtbecher und Plastiktueten, wenn etwas außerhalb auf dem Weg liegt. Wie kann ich meinem Beagle dieses Verhalten abgewöhnen??

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 14.01.2012

    Hallo Sabine,


    ein Misthaufen ist für den Hund eine besondere Delikatesse und riecht höchst verlockend und der Hund reagiert immer lustorientiert. Er hat noch nicht verstanden, das sie das nicht wollen.


    Wenn er es seit 2 Jahren tut, bedeutet dies jetzt einiges an Arbeit. Er muss lernen, das er nur etwas aufnehmen darf, wenn sie es erlauben.


    Beginnen sie in der Wohnung indem sie ein Leckerli in die Hand nehmen und ganz schnell zur Faust schließen, wenn er einfach so dran will. Sie sagen nichts dabei, der Hund wird versuchen an das Leckerli zu kommen (Hand belecken, Pfote drauflegen....). Sowie er zurückweicht oder sich hinsetzt machen sie die Hand wieder auf. Gleiches Spiel von vorne.


    Der Hund soll sich selbst erarbeiten, was sie von ihm wollen. Wenn er sich hinsetzt oder ruhig wartet....."nimm" und das Leckerli geben. Das steigern sie dann indem sie das Leckerli auf das Knie legen, vor ihre Füße....aber immer dran denken- sie müssen schneller am Leckerli sein, wenn er es noch nicht nehmen darf und es trotzdem probiert.


    Dann alles von vorne mit einem Stück Käse, Wurst, Fleisch....eben das was ihn besonders interessiert.


    Erst wenn es in der Wohnung 100%ig klappt, machen sie das gleiche im Garten.


    Dann steigern sie es, indem eine Hilfsperson auf dem Fußweg Würstchen o.ä. auslegt, ihr Hund ist an der Leine  und darf nicht dran, sie gehen mit ihm in sichere Entfernung vorbei....jetzt können sie das auch mit einem klaren "nein" kommentieren, hört er, bekommt er ein Leckerli aus ihrer Hand....er bekommt auf keinen Fall die ausgelegten Leckerli, sondern die sammelt die Hilfsperson wieder ein (kann er später bekommen, wenn der Bezug für ihn nicht mehr besteht). Hierfür immer andere Untergründe wählen, damit der Hund lernt das es für jedes irgendwo herumliegende Leckerli gillt (auch ein Misthaufen ist ein Leckerli). Und zum Schluss das ganze ohne Leine üben....der schwerste Teil.


    Der Hund hat eine Abfolge verstanden, wenn er es mind. 5x hintereinander zuverlässig tut.


    Viel Spaß beim Üben


    Mit wuffigen Grüßen Gabi


     

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund

Wir haben seid Februar ein Hund aus Griechenland sie höhrt... mehr

Hyperaktiv

Mein Hund ist hyperaktiv und futtergierig. Wie bringe ich ihn zur... mehr

Zu dominant

Hallo mein Hund ist zu dominant und beißt alle Hunde obwohl er als... mehr

Verhalten während Läufigkeit

Hallo, wir haben eine ältere Hündin aus dem Tierheim. Sie ist jetzt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.