Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Verhaltensgestörtheiten Hund

Thema: Allgemeines
  Thüringen
Annitsch123 schrieb am 03.07.2017   Thüringen
Angaben zum Hund: Labrador, männlich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Meine Frage:
Unser Labrador Max (12) will plötzlich nicht mehr im Haus sein und will nur noch im Garten liegen, ansonsten bellt er solange bis es nicht mehr auszuhalten ist
Was ist plötzlich los mit ihm?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 03.07.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Annitsch,
    lassen Sie bitte die Gesundheit beim Tierarzt abklären.
    Zu hause könnten Sie schauen, ob es vielleicht neue Geräusche oder ähnliches gibt. Ich habe schon mehrfach gehört und miterlebt, dass Hunde sehr merkwürdige Sachen machen, wenn zB ein Rauchmelder ab und zu leise piept um einen Batteriewechsel anzukündigen.
    Ein paar Fragen hätte ich noch:
    Frisst er noch drin? Macht er das den ganzen Tag oder nur Tags/Nachts? Wie genau hat das begonnen? Plötzlich oder schleichend immer mehr?
    Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

  • Annitsch123
    Annitsch123
    schrieb am 03.07.2017

    Hallo Sabine, danke für die schnelle Antwort.
    Die Gesundheit ist abgeklärt... er hat altersbdedingte hüftartrose und ist auch sehr bewegungsunlustig seit er damals mit 4 kastriert wurde. Deshalb hat der Tierarzt gesagt das wire nur noch dieses eine bestimmtes Hundefutter speziell auf ihn abgestimmt bekommen. Damit war ja auch alles gut, eine längere Zeit (ca. dreiviertel Jahr) und dann fing es langsam an das er bei schönem wetter ja schon immer gerne ein paar stunden im garten war. Aber irgendwann hat er sich quasi strikt geweigert den garten zu verlassen. Wenn man es 'erzwungen' hat auch mit lieben worten, hielt er es nur ca. 10 minuten aus und wollte wie panisch raus (für mich sah es aus als hätte er angst das er eingesperrt ist obwohl er das noch nie war und auxh immer raus durfte.
    Das ist das kuriose daran - es gab keine veränderungen o. neue geräusche und es war immer sein eigener wille in meinem zimmer zu schlafen bzw. sich aufzuhalten und es ging ihm auch immer bestens hier. 

    Fressen tut er drausen o. drinne (wenn man ihn dazu gebracht hat rein zu gehen u. wenn will er nach dem essen sofort wieder raus.
    Er will immer nur draussen liegen und plötzlich versteht er es auch nixht mehr wenn ich ihn bei unwetter reinhole... ich weis nicht was ich machen kann, haben sie einen rat?
    Zu hause könnten Sie schauen, ob es vielleicht neue Geräusche oder ähnliches gibt. Ich habe schon mehrfach gehört und miterlebt, dass Hunde sehr merkwürdige Sachen machen, wenn zB ein Rauchmelder ab und zu leise piept um einen Batteriewechsel anzukündigen. 
    Ein paar Fragen hätte ich noch:
    Frisst er noch drin? Macht er das den ganzen Tag oder nur Tags/Nachts? Wie genau hat das begonnen? Plötzlich oder schleichend immer mehr?
    Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch

  • Annitsch123
    Annitsch123
    schrieb am 03.07.2017

    Hallo Sabine, danke für die schnelle Antwort.
    Die Gesundheit ist abgeklärt... er hat altersbdedingte hüftartrose und ist auch sehr bewegungsunlustig seit er damals mit 4 kastriert wurde. Deshalb hat der Tierarzt gesagt das wire nur noch dieses eine bestimmtes Hundefutter speziell auf ihn abgestimmt bekommen. Damit war ja auch alles gut, eine längere Zeit (ca. dreiviertel Jahr) und dann fing es langsam an das er bei schönem wetter ja schon immer gerne ein paar stunden im garten war. Aber irgendwann hat er sich quasi strikt geweigert den garten zu verlassen. Wenn man es 'erzwungen' hat auch mit lieben worten, hielt er es nur ca. 10 minuten aus und wollte wie panisch raus (für mich sah es aus als hätte er angst das er eingesperrt ist obwohl er das noch nie war und auxh immer raus durfte.
    Das ist das kuriose daran - es gab keine veränderungen o. neue geräusche und es war immer sein eigener wille in meinem zimmer zu schlafen bzw. sich aufzuhalten und es ging ihm auch immer bestens hier. 

    Fressen tut er drausen o. drinne (wenn man ihn dazu gebracht hat rein zu gehen u. wenn will er nach dem essen sofort wieder raus.
    Er will immer nur draussen liegen und plötzlich versteht er es auch nixht mehr wenn ich ihn bei unwetter reinhole... ich weis nicht was ich machen kann, haben sie einen rat?
    LG

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 04.07.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Annitsch,
    so wie Sie schreiben, hat es sich über Jahre eingeschlichen, dass Ihr Labrador zunehmend draußen sein wollte und Sie haben ihn gewähren lassen. Er hat Ihnen also beigebracht was er möchte und Sie haben es zugelassen. Das bedeutet, Sie müssen Ihm nun beibringen was Sie möchten und holen ihn Stück für Stück wieder rein. Füttern Sie ihn drin, und nur da. Geht er nicht rein, frisst er nicht. Machen Sie seine Aufenthalte drin zu etwas besonderem, streicheln Sie ihn, füttern ihn, o.ä.. Verlangen Sie nicht zu viel auf einmal, er muss sich langsam gewöhnen. Üben Sie oft, aber in kurzen Sequenzen. Bleiben Sie ruhig, entspannt und konsequent.
    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Zum Hund kommt ein Baby dazu und soll ein neuer Hund dazu

Guten Tag, ich habe eine Frage zu meiner Situation. Ich habe einen... mehr

Hundewunsch mit Bedenken

Hallo, ich heiße Christina und wohne mit 2 Katzen in einer 83m2... mehr

Schnappen

Hallo, unser Junghund ist jetzt 6 Monate alt, kann Sitz, Platz,... mehr

Bellen

Hallo :), unser Hund, der jetzt ca. 1,5 Jahre alt ist bellt... mehr