Überschwängliche Freude gegenüber Fremden

Thema: Allgemeines
  
Anders schrieb am 02.01.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo.
Vor meinem eigentlichen "Problem" vielleicht erstmal wichtige Infos zu meinem Hund.
Er ist ein 4 Jahre alter Rottweiler Bub. Kastriert und gesund und lebt im Haus.
Ich habe mit ihm 2 Jahre lang im Hundesportverein aktiv Schutzdienst betrieben. Er hat einen sehr guten Grundgehorsam.
Nun aber zu meinem Problem. Er ist Fremden gegenüber ZU aufgeschlossen. Wirklich jeder der auch nur vorbeiläuft muss begrüßt werden. Sage ich jemanden "hallo" ist alles vorbei. Er kann dann richtig grob und penetrant werden. Bitte nicht falsch verstehen, ich will keinen aggressiven Hund und habe ihn auch so erzogen freundlich zu sein. Aber dieses Verhalten wurde seit der Kastration immer schlimmer und nicht alle Menschen freuen sich, wenn ein großer gefährlicher "Kampfhund" auf sie zu kommt, verständlicherweise. Selbst seine Droge, der Ball, ist dann uninteressant und ich erst recht. Sonst hört er aufs Wort, aber da sind die Ohren auf aus gestellt.
Bei Hundebegegnungen ist übrigens auch der Hund egal und das Haupobjekt der Begierde ist der andere Hundebesitzer.
Vielleicht kann mir hier jemand helfen und Tipps geben, wie ich mich interessanter machen kann. Ach und Futter zieht da leider auch nicht.
Lg

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marie-Louise Kretschmer
    Marie-Louise Kretschmer (Hundetrainer)
    schrieb am 04.01.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, ja Sie können mal folgendes probieren. Grundsätzlich läuft Ihr Hund nicht vor Ihnen. Er geht zukünftig nur einen knappen Schritt neben/hinter Ihnen. Sobald er vorstürmen will, grenzen Sie ihn ein, d.h. zurückdrängen. Dann müssen Sie den Schritt mit dem anderen Hundehalter üben. Zunächst allerdings versuchen, dass dieses gut klappt. Er hat dann schon mal nicht mehr die Möglichkeit, vorzupreschen. Der andere Hundehalter soll ihn ignirieren, und sich mit dem Rücken zum Hund stellen, d.h. beim Begrüßen dann entweder seitlich zu ihnen auf die andere Seite oder der Hund bleibt zwischen Ihnen bei der Begrüßung, aber immer etwas hinter Ihnen. Versuchen Sie es einmal.
    Viele Grüße
    Marie-Louise Kretschmer
    www.hundeausbildung-naturnah.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie kann man den Jagdtrieb eines Hundes umlenken?

Hallo,
wir haben einen Jack Russel Rüden kastriert 3 Jahre.

... mehr

Was tun bei Bellen?

Mein Hund bellt im Garten jeden und alles was sich außerhalb des

... mehr

Hündin bellt ständig drinnen, was tun?

Hallo,
seit 3 Wochen lebt eine ca. 1 jährige Hündin aus dem

... mehr

Sind Mini Bull Terrier in NRW erlaubt?

Hallo,
wir würden uns gerne einen Mini Bull Terrier Welpen

... mehr