Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Schlinger

Thema: Allgemeines
  Sachsen
sunny_dmx schrieb am 10.09.2015   Sachsen
Angaben zum Hund: Rottweiler labrador mix, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Wie kann ich meinen hund da zu bekommen nicht mehr so extrem zu schlingen beim fressen und das er drausen nicht alles frisst. Er hat schon 2 tote vögel gefressen. Es geht so schnell das man kaum reagieren kann.habe angst das er mal einen giftkoder frisst. :(

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 11.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    wie alt ist Ihr Hundchen denn? Ein Labrador ist bekannt dafür, wie ein Staubsauger zu agieren.
    Um das Schlingen des Futters zu verhindern gibt es mehrere Möglichkeiten. Es gibt im Handel Anti-Schling-Näpfe. Diese haben "Hindernisse", damit das Futter nicht mehr inhaliert werden kann, sondern etwas mühsamer aufgenommen werden muss. Sie könnten auch einen größeren Stein in den Napf legen, das hat die gleiche Wirkung.

    Die von mir bevorzugte Variante ist jedoch das Füttern gegen Arbeit. Bei Junghunden kann zumindest die Hälfte des Futters auch für das Training verwendet werden. Auch Suchspiele bieten sich hier an. Verstreuen Sie doch mal das Futter auf dem Rasen und lassen Sie Ihren Hund suchen. Auch ein Futterbeuteltraining bietet sich an. Füllen Sie den Beutel nur so auf, wie der Hund auf einen Happs fressen soll. Und entgegen der weitläufigen Meinung wird hier das Fressen von fremden Futter oder auch toten Vögeln nicht forciert. Im Gegenteil. Der Stöbertrieb wird bedient und muss sich nicht mehr auf nicht von uns gegebene Nahrungsmittel beziehen.

    Selbstverständlich sollten Sie Ihrem Hund auch ein Abbruchsignal beibringen. Hierzu halten Sie Ihrem Hund ein Leckerli hin, in der anderen Hand haben Sie ein Leckerli, das Ihr Hund noch lieber mag. Halten Sie Ihrem Hund die geschlossene Hand hin und sagen Sie immer wieder Ihr Abbruchsignalwort. Lassen Sie die Hand immer an der gleichen Stelle und verändern Sie Ihre Tonlage nicht. Sobald der Hund kurz von Ihrer Hand ablässt, loben Sie ihn und geben Sie das Leckerli aus der anderen Hand. Das "Lockleckerli" bekommt der Hund NIE!

    Geht Ihr Hund beim ersten Abbruchsignal schon weg und erwartet das Leckerli aus der anderen Hand tauschen Sie die Hände. Kann er auch dies, können Sie ihm das Leckerli in der offenen Hand anbieten und Ihr Abbruchsignal geben. Bitte auch hier nicht die Hand wegziehen. Greift der Hund nach dem Leckerli schließen Sie einfach die Hand. Dann sollten Sie den ersten Schritt noch einmal intensivieren. Schafft er es, das Leckerli liegen zu lassen, belohnen Sie ihn aus der anderen Hand. Dann kann das Leckerli auf den Boden gelegt werden.

    Gehen Sie immer nur einen Schritt weiter, wenn der Hund den vorigen Schritt zuverlässig beherrscht.

    Bald wird Ihr Hund auf dieses Wort, seine Handlungen unterbrechen.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Jaulen und bellen

Ab und zu muss ich zum Arzt und kann den Hund nicht mitnehmen dann... mehr

Alter Hund

Mein Cotton ist 17 jhr. Alt und hat Gelenk Beschwerden,kann man... mehr

Untergewicht wegen Schilddrüse?

Habe eine 9 jährige eurasier-mixhuendin Vater war reinrassiger... mehr

Jagdhunde Training

Hallo, Mein Hund wird in 2 Wochen geboren und wird ab Anfang Juni... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.