Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

nächtliches Umherlaufen

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
Bahrati schrieb am 19.09.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Australian Shepherd, männlich, kastriert, Alter über 10 Jahre

Hallo,
unser 11 Jahre alter Australian Shepherd läuft seit Wochen nachts ruhelos umher. Springt auf legt sich hin springt auf legt sich hin.........stundenlang.
Tierärztliche Blutuntersuchungen alle ok! Er bekommt jetzt Durchblutungstabletten, aber es hat sich dadurch nur etwas verbessert.
VG Bärbel

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 19.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Bahrati,
    manche ältere Hunde machen sowas, genau wie ältere Menschen. Versuchen Sie ihm den Raum für das umhergehen einzuschränken. Nur in einem Zimmer, oder möglichweise in einer Box. Dort könnte er zur Ruhe kommen. Wenn er eine Box kennt, wäre das die beste Möglichkeit.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

  • Bahrati
    Bahrati
    schrieb am 19.09.2017

    Hallo Frau Busch,
    aber bis jetzt konnte mir noch niemand erklären, warum Simba sowas jetzt macht. Das fing vor ca 4 Monaten an, dann haben wir alles untersuchen lassen.
    Wir hatten ihn auch schon in der Transportbox und er geht dort auch freiwillig rein, weil er sie kennt und dort immer liegt wenn er Ruhe haben will. Aber wir hatten die Türe immer auf. Jetzt haben wir sie nachts versuchsweise dann zugemacht, es klappt besser aber dann dreht er sich wie verrückt.
    Ich denke die Box müssten wir dann mal in ein anderes Zimmer stellen, was natürlich auch dann traurig ist, aber so kriegt man kein Auge zu.
    Vielen Dank für die Antwort.
    VG Bärbel Krüger

  • Bahrati
    Bahrati
    schrieb am 19.09.2017

    Hallo Frau Busch,
    noch anzumerken wäre, dass Simba wenn er dann in einem anderen Zimmer ist, alles zusammenscharrt/kratzt was lose ist.
    VG

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 20.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Krüger,
    warum Ihr Hund das macht kann ich leider auch nur vermuten. Es gibt Hunde die im Alter dement werden. Das müssten Sie aber bitte von einem Tierarzt abklären lassen. Das häufige drehen könnte auch auf einen Schlafanfall hinweisen, aber bitte, wie gesagt, das sind absolute Vermutungen. Es könnte auch sein, dass Ihr Hund vor irgend etwas Angst hat. Ungewohnte Geräusche, was auch immer. Dann kratzen Hunde auch schon mal Sachen zusammen oder versuchen sich in den Boden zu graben.
    Gehen Sie zu Ihrem Tierarzt, reden Sie mit Ihm über die Problematik und darüber das es möglicherweise auch Demenz sein könnte. Demenz kann auch Ängste auslösen.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund kann nicht allein sein

ebes Team, Wir haben vor einiger Zeit (Anfang des Jahres) einen... mehr

Sturz

Hallo, Meine Frage ist ..kann ein 8 Wochen alter Welpe sich den... mehr

Hund pinkelt auf die Couch trotz Stubenreinheit

Mein Hund habe ich vor 1Jahr und 2 Monate aus dem Ausland... mehr

Beißt ein Hund nach Jahren wieder

Hallo wir hatten vor 1 1/2 Jahren einen Hund da war mein Sohn ca 15... mehr