Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mopswelpe lernt schlecht

Thema: Allgemeines
  Mecklenburg-Vorpommern
Neoni1299 schrieb am 18.07.2015   Mecklenburg-Vorpommern
Angaben zum Hund: Mops, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Mein 5 Monate alter Mops Butsch lernt sehr schlecht da er wenn wir mit Leckerlies üben nur gierig auf das leckerlie schaut und komplett ausblendet wofür er es überhaupt bekommen hat. Wie kann ich denn sonst noch mit ihm üben?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(8)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    normalerweise sind Mopse clevere Hunde, die sehr leicht lernen.
    So, wie Sie das ganze beschreiben, bekommt er das Leckerchen, bevor er ein Kommando ausgeführt hat. Er wäre dann ja doof, etwas zu machen, wenn er sowieso was bekommt. Geben Sie deshalb das Leckerchen erst, NACHDEM er Ihr Kommando ausgeführt hat.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Neoni1299
    Neoni1299
    schrieb am 19.07.2015

    Nein er bekommt es immer erst danach, aber wenn er es dann bekommen hat scheint es so als hätte er schon wieder vergessen wofür er es überhaupt bekommen hat. Er ist halt sehr gierig.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 23.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Bitte beschreiben Sie solch eine Situation einmal ausführlich.

  • Neoni1299
    Neoni1299
    schrieb am 23.07.2015

    Also schon alleine wenn er sieht das ich Leckerlies in der Hand habe fällt es ihm schwer ruhig zu bleiben. Als Beispiel nehme ich mal das Kommando ,,Pfote'' dafür nehme ich seine Pfote und sage laut Pfote dabei. Dann lobe ich ihn und er kriegt sein leckerlie. Aber schön wenn ich die Pfote nehme sucht er nur gierig nach dem Leckerlie (meisten) oder er guckt nur auf die Hand in der sie sind und blendet das andere alles aus. Deswegen frage ich mich ob man auch ohne Leckerlies gut üben kann

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 24.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Morgen,
    ich denke, da haben wir das Problem gefunden ;-) Wenn der Hund sieht, dass Sie Leckerchen in der Hand haben, ist er natürlich abgelenkt. In dem Moment ist das Leckerchen ein Lockmittel, keine Belohnung mehr. Wenn man dem Hund z. B. "Sitz" beibringen will und hält das Leckerchen über den Hundekopf, damit er hochschaut und sich setzt, ist diese Methode angebracht. Wenn er allerdings verstanden hat, um was es geht, ist es besser, das Leckerchen erst rauszunehmen, wenn er das Kommando ausgeführt hat. Dann ist es eine echte Belohnung. Um das ganze noch zu steigern, gibt es nicht immer ein Leckerchen. Dadurch wird die Spannung gesteigert. Mit der Zeit reicht dann auch ein Lob oder ein Streicheln.
    Wenn Sie ihn zu allem mit einem Leckerchen locken, wird er Sie mit der Zeit nicht mehr ernst nehmen. Sie sind dann für ihn ein "Futterautomat": Er wirft gutes Benehmen ein und es kommt ein Leckerchen raus. Es sollte umgekehrt sein: Sie wollen was von ihm, er führt es aus und wird belohnt (nicht nur Leckerchen, auch streicheln und loben!).
    Ich denke, Ihr Hund wird das sehr schnell verstanden haben.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Neoni1299
    Neoni1299
    schrieb am 24.07.2015

    Ja bei meinen Hund davor hat das so super geklappt und das mit den leckerlies wird dann langsam weniger damit er es auch lernt zu machen egal ob es was zu essen gibt oder nicht :) Aber der Zerg ist schon eine Herausforderung :) aber ich werde es weiter versuchen :) Eine Frage hätte ich aber noch. Er ist mit 5 Schwestern zur Welt gekommen und die haben ihn gezwickt und alles, kann er dadurch ein Hund geworden sein der vor alles Angst hat?

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Das ist schwer zu sagen. Möglicherweise. wird er bei anderen Hunden vorsichtiger sein.
    Wenn er Angst vor irgendwas hat, ist es am besten, ihn nicht zu trösten oder zu locken, sondern ihn das "gefährliche" Objekt in Ruhe anschauen zu lassen und auch selbst Ruhe ausstrahlen.

  • Neoni1299
    Neoni1299
    schrieb am 25.07.2015

    Ja er zeigt Bauch bei anderen Hunden obwohl er sich erst gefreut hat und hinläuft. Nach paar Minuten spielt er dann auch. Wir treffen uns regelmäßig mit einem anderen Hund und obwohl er den mag zeigt er auch da jedesmal am Anfang Bauch

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.