Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund lässt sich ständig von allem ablenken

Thema: Allgemeines
  Rheinland-Pfalz
LeaLei97 schrieb am 20.10.2015   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Shepherd, Australian, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Wenn ich meinem Hund etwas beibringen möchte, lässt sie sich von allem ablenken.. Besonders von unseren 2 weiteren Hunden.. Wenn ich ihr dann einen Befehl erteile und die anderen Hunde sind dabei, ignoriert sie meine Befehle.. Wenn ich sie in Gegenwart der anderen Hunde zu mir rufe, kommt sie fast immer aber ist dann sofort wieder weg.

Wie kann meinem Hund zeigen das er sich auf mich konzentrieren soll?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 26.10.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    grundsätzlich baut man neue Aufgaben immer in ablenkungsfreier Umgebung auf. Da ich selbst auch zwei Hunde habe, weiß ich, dass das nicht immer leicht ist. Um mit der Kleinen zu trainieren würde ich de beiden anderen auf jeden Fall "aussperren". Erst wenn die Kleine verstanden hat, was Sie von ihr wollen, dann kann die Ablenkung langsam gesteigert werden.

    Selbstverständlich kann der Welpe auch von den beiden anderen lernen. Lassen Sie dann die beiden anderen zeigen, was Sie wünschen und belohnen Sie dann, wenn die Kleine "mitmacht", um auch ein Leckerli zu bekommen.

    Für den Rückruf rate ich Ihnen, die Belohnung immer erst dann zu geben, wenn Sie Ihre Kleine von Ihnen mit der anderen Hand berührt wurde. Sobald Sie die Belohnung geben, sofort wieder loslassen, damit sie mit dem Heranrufen nicht immer verbindet, dass sie festgehalten wird.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 26.10.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    grundsätzlich baut man neue Aufgaben immer in ablenkungsfreier Umgebung auf. Da ich selbst auch zwei Hunde habe, weiß ich, dass das nicht immer leicht ist. Um mit der Kleinen zu trainieren würde ich de beiden anderen auf jeden Fall "aussperren". Erst wenn die Kleine verstanden hat, was Sie von ihr wollen, dann kann die Ablenkung langsam gesteigert werden.

    Selbstverständlich kann der Welpe auch von den beiden anderen lernen. Lassen Sie dann die beiden anderen zeigen, was Sie wünschen und belohnen Sie dann, wenn die Kleine "mitmacht", um auch ein Leckerli zu bekommen.

    Für den Rückruf rate ich Ihnen, die Belohnung immer erst dann zu geben, wenn Sie Ihre Kleine von Ihnen mit der anderen Hand berührt wurde. Sobald Sie die Belohnung geben, sofort wieder loslassen, damit sie mit dem Heranrufen nicht immer verbindet, dass sie festgehalten wird.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Kastrationschip

Sehr geehrte Damen und Herren, wird von Ihnen das Einsetzen eines... mehr

Jaulender Hund vor und nach Gassigang

Guten Tag, seit neustem jault unser RH Dackel Rüde wenn wir vom... mehr

Demenz beim Hund

Hallo liebes Agila Team, vor einem guten Jahr habe ich einen... mehr

Dobermann Rüde Loki..

Mein 1 jährige für Dobermann Rüde, bellt draußen alle Menschen und... mehr