Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mehrere Sachen clicken

Thema: Allgemeines
Lena666 schrieb am 06.05.2016
Angaben zum Hund: Mischling, männlich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo,
Gestern hatte ich hier einen interessanten Artikel zum Thema clicken. Weiß leider die Bezeichnung nicht mehr. ?
Aber ihr mit Sicherheit ?

Zu meiner Frage.
Kann ich da mehrere Sachen clicken?

Z.b. wenn er mich ansieht, wenn er sich schüttelt oder sollte man am Tag nur eins clicken?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Gruß

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 08.05.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    das Klickern ist eine Möglichkeit, das Training mit dem Hund sehr effektiv zu gestalten. Insbesondere dann, wenn man mit bspw. Futter oder Spielzeug den Hund nicht zeitlich punktgenau belohnen kann, ist der Einsatz eines Klickers als Brückensignal sehr sinnvoll. Die Beispiele "Anschauen" und "Schütteln" gehören dazu.

    Beim Klickern ist es - wie bei jedem anderen Training - notwendig, einige Punkte zu beachten. So ist es beim Klickern bspw. wichtig, dass man sich vorher sehr gut überlegt, was man mit dem Hund trainieren möchte und wie die ersten Schritte aussehen sollen. Je klarer man sich hier selber ist, desto eindeutiger kann man mit dem Hund trainieren. Bevor Sie also mit dem Training beginnen, sollten Sie sich überlegen,
    - wie das Anschauen
    und
    - wie das Schütteln
    am Ende aussehen sollen.

    Zu der Frage mit dem parallelen Arbeiten an mehreren Sachen: Generell gilt, dass Ihr Training um so erfolgreicher sein wird, je eindeutiger Sie es gestalten.
    Wenn Sie also zunächst nur an einer einzigen Verhaltensweise üben, bis diese sicher per Signal abgerufen werden kann, dann dürfte Ihren Hund relativ schnell klar sein, um welches Verhalten es geht und wann er es zeigen soll bzw. wann er dann dafür ein Klick und seine Belohnung erhält.
    Wenn Sie zeitgleich an mehreren Sachen üben möchten, brauchen Sie etwas, das Ihrem Hund sehr deutlich anzeigt, worum es gerade geht. Wenn Ihr Hund es nicht schafft, diese Unterscheidung zu treffen, wird ihn das Training nur unnötig verwirren. Manche Hunde stecken diese Verwirrung weg, andere hingegen werden unsauber in der Ausführung des Verhaltens oder geben irgendwann frustriert auf.

    Eine Trainingsgestaltung, in der Sie klar und eindeutig sind, ist also das A und O auch beim Klickern.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund weint im Reitstall

Hallo lieber hundeprofi Ich habe einen ca2 jährigen Terriermix, er... mehr

Liegeplatz

Hallo, meine 1 Jährige Bordercollie/Schäferhund Mix Hündin verlässt... mehr

Bitte um dringende Hilfe :-(

Hallo. Ich habe die App MyDog365 gedownloadet und diese Rubrik... mehr

Unsicherheit/Angst/Jagdtrieb

Hallo , ich habe einen 3 Jährigen Rottweiler mit dem ich von klein... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.