Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Körbchen oder Box?

Thema: Allgemeines
  
nicole schrieb am 28.04.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Morgen :o)



Also,meine Französische Bulldogge Paula(17 Wochen) durfte bis vor 4 Tagen noch bei uns im Bett schlafen,da sie mir aber jetzt mehrfach(Tagsüber)auf die Bettdecke gemacht hat(auch im Wohnzimmer)möchte ich nicht mehr das sie mit im Bett schläft.Habe nun Körbchen neben mein Bett gestellt,was auch ganz gut funktioniert,nur jetzt macht sie Nachts ins Schlafzimmer,was sie sonst nicht getan hat,da hat sie auch 11 stunden am Stück geschlafen!Oder soll ich sie über Nacht in die Box tun?

Lieben Gruss Nicole

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 28.04.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Nicole,


     


    wie ich aus Ihrer Nachricht herauslese, stellen Sie die Frage nach Körbchen oder Box, weil Ihre Hündin noch unsauber ist.


     


    Ganz allgemein ist es reine Geschmackssache, ob Sie Ihrer Hündin einen Platz in einer Box oder in einem Körbchen einrichten. Für Hundeboxen gilt: man kann einen Hund nicht einfach darin einsperren, sondern muss den Hund langsam an den Aufenhalt in dieser Box gewöhnen. Viele Hunde nehmen eine Hundebox nach entsprechendem Training gerne als Liege- und Rückzugsort an.


     


    Sie schreiben allerdings, dass Sie an eine Hundebox wegen der bestehenden Unsauberkeit denken. Beachten Sie hier bitte folgendes: Ihre Hündin ist vermutlich nicht unsauber, weil sie in einem Körbchen (und nicht in einer Box) nächtigt. Vielmehr sollten Sie davon ausgehen, dass Ihre Hündin in die Wohnung macht, weil sie noch nicht so lange anhalten kann. Man rechnet mit folgender Faustregel: pro Lebensmonat kann ein Hund 1 Stunde lang anhalten. (Dies ist natürlich nicht endlos zu steigern ...)


     


    Für Ihre 4 Monate alte Hündin heißt das: bis sie stubenrein ist (= 4 - 8 Wochen lang ausschließlich draußen gelöst), müssen Sie spätestens alle 4 Stunden mit ihr nach draußen gehen. Und das auch wenn es schon mal länger gut gegangen ist. Nach und nach können Sie die Abstände dann vergrößern, bis Ihre Hündin dann die Nacht über aushält.


     


    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Seit ihre Freundin gestorben ist ist

Seit ihre Freundin gestorben ist ist meine Cleo Goldenerdriver faul... mehr

Aus beibringen

Hallo, ich möchte gerne meinem hund das " aus" beibringen. Wie mache... mehr

Übersprungshandlung

Mein Murphy, jetzt 10 Monate , verbellt und Springt seit 2 Wochen... mehr

Gezieltes Training

Meine Colliehündin ist 15 Monate. Mit 10 Monaten stellte man fest,... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.