Könnte es Gründe dafür geben, dass mein Hund sich sehr merkwürdig verhält?

Thema: Allgemeines
  
stella_74 schrieb am 24.08.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine Hündin ist 8 Jahre alt und immer noch sehr aktiv. Sie ist eine Münsterländerin aus Privatzüchtung. Sie bekommt jeden Tag sehr viel Auslauf und eine Gassirunde von etwa 5 km, wenn nicht sogar mehr. Seit vielen Jahren schon ist sie sehr komisch, was bedeutet dass sie oft, sehr oft versucht abzuhauen. Sie klettert 1,80m hohe Zähne hoch, nagt durch Holsspanplatten die wir angebracht haben, da sie schon die Strohmatten unseres Nachbarn durchkaut hat. Sie hat sich auch ein Jahr so abgemagert, dass sie unter unser Hoftor durchpassen konnte, was maximal 15 cm sind. Sie hat keinen festen Platz wo sie uriniert und hinmacht, manchmal frisst sie auch das Geschäft von unserem Kater. Sie springt jeden an und leckt sehr viel. Unbekannte und selten auch Bekannte, wie mich selbst, knurrt und bellt sie bei Betreten des Hofes an. Raja sitzt sehr oft vor unserem Hühnerauslauf und beobachtet diese für 2-3 Stunden, das gleiche gilt bei unseren Meerschweinchen. Raja ist sehr neidisch auf den Kater wenn er gestreichelt wird und nicht sie, auch wenn sie davor ordentlich durchgekuschelt wurde.


In letzter Zeit bekommt sie "Anfälle" bei denen sie plötzlich anfängt zu hecheln und ihre Ohren anlegt. Sie hat dann einen gewissen Ausdruck in ihren Augen, der mir manchmal Sorgen bereitet, wie ein Kind im Zuckerrausch. Wenn das passiert, will sie oft mit ins Haus, was ihr in der Regel verboten ist. In Ausnahmefällen darf sie dann rein, wenn zum Beispiel Sturm ist. Besondere Trigger konnte ich für keinen dieser Beispiele finden. Wenn mein Neffe (3 Jahre) vorbeikommt, versteckt sie sich vor ihm, wobei sie sich auch die ein oder andere Streicheleinheit von ihm gefallen lässt. Gibt es da etwas, was mir seriöse Sorgen bereiten müsste? Trotz all dem Quatsch habe ich meinen Hund ja lieb, doch manchmal gibt es ja dann doch irgendwas. Mfg Fynn

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.08.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Fynn,
    so, wie ich es verstanden habe, darf die Hündin nicht, oder selten, ins Haus und lebt fast alleine im Hof. Gibt es dafür einen Grund?
    Auf jeden Fall würde es einen großen Teil ihres Verhaltens erklären. Hunde sind Rudeltiere. Alleine wo zu leben ist für sie wider die Natur. Wahrscheinlich sitzt sie deswegen stundenlang vor dem Hühnerauslauf und bei den Meerschweinchen. Das ist besser als alleine sein.
    Deswegen büchst sie auch wohl öfter aus. Was soll sie alleine im Garten/Hof, wo sie sich offensichtlich nicht wohl fühlt und evtl. sogar Angst hat.
    Wenn Sie die Hündin wie ein Familienmitglied behandeln und nicht mehr aussperren, wird sich auch ihr Verhalten wohl zum Positiven ändern.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Bellen?

Mein Hund bellt im Garten jeden und alles was sich außerhalb des

... mehr

Was tun, wenn Hund auf Fernseher los geht?

Was kann ich gegen folgendes Fehlverhalten meines Hundes (18

... mehr

Was tun, wenn Hündin Langschläferin ist?

Meine Großpudeldame Luna ( 3 1/2 Jahre) hat sich seit ca. 1/2

... mehr

Was tun gegen Bellen beim Haus verlassen zum Gassi gehen?

Hallo zusammen 🙂
Seit 14 Tagen haben wir ein kleines

... mehr