Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Junghund zerfrisst alles

Thema: Allgemeines
  Sachsen
nicoleheroldt schrieb am 11.01.2016   Sachsen
Angaben zum Hund: Mischlinge bis 44 cm, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo mein Mischlingswelpe ist jetzt ein halbes Jahr alt. Wenn ich nicht da bin zerfrisst er wirklich alles, Tischkanten, Stühle und Schrankecken, Plüschtiere selbst Kleidung nimmt er auseinander. Ich habe noch einen Border- Collie- Mischling er ist 8 Jahre alt und kastriert er ist ganz lieb und er macht erst mit wenn der Welpe angefangen hat. Was kann ich dagegen machen, Hundespielzeug hält auch nur solange bis es auseinander genommen wurde. Vielen Dank schon mal.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.01.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Nicole,
    der Kleine hat nicht gelernt, dass alles IHNEN gehört und ihm gehört nichts. Aus jeden Fall sollte es so sein und das müssten Sie ihm jetzt beibringen. Spielzeug stellen Sie ihm nur noch zur Verfügung, wenn Sie mit ihm spielen wollen, ansonsten kommt es weg. Füttern sollten Sie zu bestimmten Zeiten, was nach 15 Minuten nicht gefressen ist, kommt weg.
    Dadurch zeigen Sie Ihrem Hund, dass SIE über Recourcen bestimmen, nicht er.
    Wahrscheinlich hat er auch noch nicht gelernt, alleine zu bleiben. Auch das sollten Sie trainieren.
    Üben Sie mit ihm das Alleinebleiben, indem Sie immer mal wieder tagsüber rausgehen, Türe schließen, sofort wieder reinkommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte den Hund dabei nicht beachten, einfach rausgehen und reinkomen. Der Hund soll dieses "Spiel" mit der Zeit zum Gähnen lanweilig finden, erst dann kann er entspannen. Wenn Sie merken, dass er entspannter ist, steigern Sie die Zeit draußen in ganz kleinen Schritten. Wenn er sich aufregt, wieder kürzer draußen bleiben.
    Wenn das funktioniert, ziehen Sie sich an, gehen raus und kommen sofort wieder rein. Auch hier steigern Sie dann die Zeit draußen.
    Sehr wichtig: Keine Verabschiedung und keine Begrüßung. So lernt der Hund, dass es vollkommen normal ist, wenn Sie gehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Mein Hund ist 9 Monate und bellt jeden Menschen und jeden andern... mehr

Abgegeben Hund besuchen?

Hallo Ich habe einen Welpen aufgezogen und musste ihn leider nach... mehr

Zerszörrwahn und urinieren

Hallo ich habe ein Problem mit meiner Französischen Bulldogge Pepe.... mehr

Zerstörrwahn und urinieren

Hallo ich habe ein Problem mit meiner unkastrierten Französischen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.