Ist ein Husky für mich geeignet?

Thema: Allgemeines
  
NIfr schrieb am 12.09.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag,

ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema mir einen Husky zu kaufen.
Kurz zu mir/uns: Wir ziehen bald in eine Doppelhaushälfte mit Garten. Wir sind beide Berufstätig. Ich arbeite aber 2 von 5 Tagen von zuhause aus, sodass der Hund nur 3 Tage alleine wäre tagsüber.
Das wäre unser erster Hund, allerdings habe ich meine ganze Kindheit mit einem Hofhund gelebt. Der war allerdings nicht im Haus sonder nur draußen im Garten und auf dem Hof. Was die Erziehung angeht wäre es allerdings das erste mal. Wir würden mit ihm auch in die Hundeschule gehen. Zumindest im Anfang bzw. so lange wie notwendig.

Da ich nicht auf "Teufel komm raus" einen Husky möchte, sondern nur wenn es auch gute Vorraussetzungen dafür sind damit es ihm auch gut geht wollre ich Sie nach Ihrer Meinung fragen.
Denken Sie, dass es mit diesen Bedingungen sinnvoll ist sich einen Husky zu kaufen oder denken Sie es wäre eher schlecht für den Hund bei solchen Vorraussetzungen?

Vielen Dank im Vorraus und viele Grüße
Nicole

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(6)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 12.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Nlfr,
    gestatten Sie mir die Frage: warum soll es ein Husky sein? `
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

  • NIfr
    NIfr
    schrieb am 12.09.2017

    Hallo,
    wieso ein Husky:
    Ich bewege mich sehr gerne und Huskys brauchen viel Bewegung. Das finde ich schonmal passt zu mir. Außerdem finde ich die Rasse einfach unglaublich schön.
    Ich glaub einfach er würde zu mir passen.
    Liebe Grüße

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 12.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Nflr,
    ein Husky braucht viel Bewegung, ist aber auch recht erziehungsintensiv. Als Ersthund würde ich Ihnen nicht unbedingt dazu raten.
    Gäbe es denn noch eine Alternativ Rasse für Sie?
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

  • NIfr
    NIfr
    schrieb am 12.09.2017

    Vielen Dank für Ihre Einschätzung.
    Über eine andere Rasse habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, da immer ein Husky in meinem Kopf war.
    Auf jeden Fall sollte es ein relativ großer Hund sein und kein Kampfhund.

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 12.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Nlfr,
    vielleicht lassen Sie sich in einer Hundeschule beraten, die meisten professionellen Hundeschulen bieten 'Beratung vor dem Hundekauf' an. Dort kann in einem Gespräch viel ausführlicher auf Ihre Vorstellungen und Wünsche eingegangen werden. Sicherlich wird das eine gute Entscheidungshilfe für Sie sein.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

  • NIfr
    NIfr
    schrieb am 12.09.2017

    Das werde ich machen.
    Vielen Dank!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn mein Hund verschiedenste Dinge zerlegt?

Hallo,
wir haben eine Hündin, wurde im Mai 1 Jahr, lt. DNA

... mehr

Wie bekommt man Hunde raus aus dem Schlafzimmer?

Hallo,
in unserer 90qm Wohnung leben 3 kleine Hunde (2x

... mehr

Was tun gegen Dominanz beim Hund?

Hallo,
ich habe einen 7 jährigen Rüden (Terrier Mischling)

... mehr

Hund frisst alles, was er findet, was kann ich tun?

Hallo liebes Trainerteam,
mein 6 Monate alter Labrador

... mehr