Igel Dilemma

Thema: Allgemeines
  
Buddy1234 schrieb am 11.05.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine fb stöbert am abend Igel im Garten auf und versucht sie zu erlegen.
Trotz unterbinden ist er wie in rage und lässt nicht mehr ab. Er beißt so fest rein dass er die Stachel im maul hat.Außerdem schäumt er dabei.
Was kann man dagegen tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(7)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.05.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    wie lange ist der Hund schon bei Ihnen? Macht er das schon von Anfang an? Wie reagieren Sie?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Buddy1234
    Buddy1234
    schrieb am 25.05.2017

    Hallo, ja er ist schon seit dem welpenalter bei uns. Das problem ist dass er alles zerstören will was kein hund ist.
    Selbst Katzen ......ein paar unsererHühner hat er schon mit einem biss erlegt.
    Lieber würde er sterben als dass er die Beute los lassen würde. Einen Igel hatten wir erst gestern wieder.
    Sonst eine Seele von Hund.
    Wir wissen uns keinen Rat mehr.
    Mfg Martina Niederlechner

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.05.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Martina,
    Sie haben nicht geschrieben, wie Sie reagieren. Hat der Hund das Kommando "Aus" je gelernt? Wie gehorcht er ansonsten, z. b. wie geht er an der Leine, kommt er zu Ihnen, wenn Sie ihn rufen?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Buddy1234
    Buddy1234
    schrieb am 25.05.2017

    Das wort Aus hat er nie akzeptiert/ angenommen...er hat dann noch fester zugebissen und die beute/gegenstand nicht losgelassen.
    An der Leine geht er super keinerlei Probleme....außer er wittert wieder etwas dann zieht er....kommen auf Befehl nur wenn er lust dazu hat....auf das Kommando Stop bleibt er stehen und wartet bis ich komme.
    Ich war damals schon in zwei Hundeschulen da hieß es dann es ist halt eine Fb.
    In der Hundeschule wenn er keine Lust mehr hatte setzte er sich einfach hin und nichts ging mehr
    HG
    Martina

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.05.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    ich dachte mir schon, dass es noch andere Baustellen gibt, die Ihnen wahrscheinlich aber nicht so vorkommen. Es ist allerdings unmöglich, ein ganzes Erziehungsprogramm aus der Entfernung und online durchzuführen. Dass Ihr Hund Igel und andere Tiere tötet ist nur die Spitze vom "Eisberg". Kontaktieren Sie eine kompetente Hundeschule, die nicht alle Probleme auf die Rasse schiebt und Ihnen vor Ort weiterhelfen kann.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Buddy1234
    Buddy1234
    schrieb am 25.05.2017

    Ja das dachte ich mir schon dass es für diese Problem keine online Lösung geben wird aber eine kleine Hoffnung bestand dann doch.Wir sind auf dem Land und da macht bald an jeder Ecke ein Hundetrainer auf....leider habe ich da schon zum größten Teil das vertrauen und auch viel Geld verloren.
    Woran erkennt man eine kompetente Hundeschule . Bin 40 km zur nächsten Schule gefahren ( sogar Rütters) das aber zeitlich nicht soneinfach zu stemmen ist.
    Danke für die Info
    Mfg
    Martina Niederlechner

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 26.05.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    ja, es ist sehr schwer, eine gute Hundeschule zu finden. Auch empfindet jeder Hundeführer eine andere Hundeschule als gut, weil jeder Hundeführer und jeder Hund eben anders ist.
    Um nochmal zu dem "Aus" zu kommen. Sie schreiben, er hat das Kommando nie akzeptiert. Natürlich haben Bulldoggen etwas dickere Köpfe als andere Hunde. Aus dem Grund sollten deren Besitzer dann noch geduldiger, konsequenter und eben auch dickköpfiger sein. Wenn Sie aufgeben, was ich denke, hat der Hund genau das gelernt: er muss nur lange genug aushalten, Frauchen gibt dann schon nach. Gerade bei dem Kommando "Aus" ist es auch wichtig, dass Sie nicht an dem Gegenstand, den der Hund hergeben muss, ziehen. Der Hund wird dann dagegen ziehen und es beginnt ein Tauziehen, das der Mensch selten gewinnt. Auch das hat der Hund dann gelernt und wird sich reinsteigern. Halten Sie den Hund am Halsband fest, nehmen den Gegenstand, den er im Maul hat in die Hand, geben aber mit Ihrer Hand nach, wenn der Hund ziehen will, bis er aus macht.
    Bei YouTube finden Sie einige gute Videoanweisungen zu dem Thema.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie kann man den Jagdtrieb eines Hundes umlenken?

Hallo,
wir haben einen Jack Russel Rüden kastriert 3 Jahre.

... mehr

Was tun bei Bellen?

Mein Hund bellt im Garten jeden und alles was sich außerhalb des

... mehr

Hündin bellt ständig drinnen, was tun?

Hallo,
seit 3 Wochen lebt eine ca. 1 jährige Hündin aus dem

... mehr

Sind Mini Bull Terrier in NRW erlaubt?

Hallo,
wir würden uns gerne einen Mini Bull Terrier Welpen

... mehr