Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund spingt und beißt mich

Thema: Allgemeines
  
Jaquie schrieb am 04.01.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo! Mein Hund ist jetzt 7 monate alt (er ist eine mischung aus (staffordshire terrier, glen of imaal terrier und dackel).
Beim gassi gehen kommt manchmal ein punkt wo er beginnt in die leine zu beißen und wenn ich ihn da nicht beruhigen kann beginnt er zu springen und mir in die finger und arme zu beißen! Ich habe es mit ruhe probiert, mit ignorieren, mit schimpfen, mit festhalten und zwischen die beine "klemmen" probiert aber nicht kann ihn beruhigen. Ich knie dann meistens im dreck und er läuft wie wild, bellt und beißt! Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, wir haben jetzt demnächst eine hundetrainerin aber vlt haben sie bis dahin einen rat! Abgesehen von dem verhalten ist er wirklich sehr brav, daher glaube ich nicht das er wirklich agressiv ist! Lg

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(13)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.01.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Jaquie,
    bitte entschuldigen Sie die späte Antwort.
    Mittlerweile hatten Sie ja schon Kontakt zu einer Hundetrainerin. Konnte sie Ihnen weiterhelfen?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Jaquie
    Jaquie
    schrieb am 17.01.2020

    Hallo!
    Ja sie meint es sind quasi seine 5min od frustabbau! Aber ich weiß trotzdem nicht wie ich mich da verhalten soll... habe jetzt versucht meine Hände hinter dem rücken zu verstecken (er will nur meine hände) und das knie zu heben und einfach nichts zu sagen bis es vorbei ist!

    Lg und danke für Ihre Antwort!!

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 17.01.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    so etwas in diese Richtung hätte ich Ihnen auch geraten. Falls es nicht funktioniert, versuchen Sie es mal, indem Sie den Hund kommentarlos von der Leine "abstreifen" wenn er rein beißt. Schauen Sie Ihn dabei auch nicht an.
    Eine andere Möglichkeit wäre, dass Sie sich so eng auf die Leine stellen, dass er weder springen noch beißen kann. Auch hier ist es wichtig, ihn weiter nicht zu beachten. Bei vielen Hunden reicht schon ein Blick, um sich wieder reinzusteigern.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Jaquie
    Jaquie
    schrieb am 18.01.2020

    Auf die leine stellen habe ich versucht das geht schlecht weil er dann in meine arme beißt... er will wirklich nur meine arme und hände!
    Bevor das passiert buddelt er exrem und zerkaut stöckchen bzw reißt sie aus od beißt sie ab... ich versuche einfach das mal zu verhindern bevor er so extrem aufdreht, ich habe überlegt was ich ihm als alternative bieten könnte da bin ich aber etwas ratlos!
    Wir üben gerade die ruhedecke vlt hilft das ihn allgemein etwas runter zu fahren! Er ist draußen generell etwas aufgeregt und steigert sich dann so sehr rein! Hoffendlich schaffen wir es mit der ruhe iwie das extreme fiepen und das volle aufdrehen zu verhindern! Danke für ihre antwort und ganz liebe grüße!

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.01.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    meistens, wenn ein Hund so aufgedreht ist und sich immer mehr reinsteigert, wird zuviel geredet. Die Menschen sind, auch, wenn sie nicht mit dem Hund reden, ungeduldig und auch aufgeregt. Ein sensibler Hund merkt das.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Jaquie
    Jaquie
    schrieb am 18.01.2020

    Hallo! Ich rede draußen mit ihm nicht mehr viel weil ich mir dachte das ihn das vlt aufdrehr wenn ich ihn schon lobe und er ein leckerli erwartet.... jetzt wenn er wirklich brav war streichel ich ihn nur mehr! Also theoretisch mache ich es eh richtig, also sollte es iwann vorbei gehen?
    Kann es auch sein das ihn die hormone überfordern? Er ist generell abend etwas wilder und zappeliger auch zuhause (er versucht mich dann hin und wieder zu besteigen)? Danke für die hilfe!! Liebe grüße

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.01.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Das Aufreiten hat, außer zwischen Hündin und Rüde, selten etwas mit Hormonen und Sexualität zu tun. Hündinnen reiten bei anderen Hündinnen auf, kastrierte Rüden reiten bei anderen Hunden auf und eben, wie ihn Ihrem Fall, reitet ein Hund bei seinem Menschen auf. Man kann davon ausgehen, dass in diesem Fall der Hund die Führung seines Menschen infrage stellt. Er will jedem zeigen, dass der Mensch sein Eigentum ist.
    Das passiert z. B., wenn ein Hund erfolgreich Ressourcen fordert wie spielen, Futter, Streicheleinheiten etc..
    Auch sollte solch ein Hund kein Eigentum wie Spielzeug haben.
    Sofa und Bett sind tabu, es sei denn, er wird aufgefordert, dort hin zu kommen.
    Leider ist es, wenn ich Mensch und Hund nicht zusammen sehen kann unmöglich zu sagen, woran es liegt. Allerdings passt auch das Anspringen und Beißen zu meiner Theorie.
    Wenn Sie mögen, können Sie mich gerne über meine Website kontaktieren und mir ein Video zusenden.

    Liebe Grüße

  • Jaquie
    Jaquie
    schrieb am 18.01.2020

    Wenn ich es schaffe ein video zu machen dann werde ich es ihnen zukommen lassen! Darim hat meine trainerin auch gebeten!
    Das mit dem das er mich in frage stellt habe ich mir auch gedacht und dann habe ich jede entscheidung für ihn getroffen, zuhause: wann er spielt, wann er frisst, wie lange usw
    Draußen: wo er pinkelt, schnüffelt, wie lange... und dann ist das anspringen und beißen explodiert und passierte öfter... dann dachte ich das er damit vlt überfordert war.... sollte ich das so weiter machen? Bzw war das quasi ein mittel um festzustellen ob ich das ernst meine? Weil dann mache ich es so weiter! Lg danke!

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.01.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Das denke ich nicht, dass das Anspringen ein Mittel zum Nachhaken ist, ob Sie es ernst meinen. Es ist eher ein Maßregeln.

  • Jaquie
    Jaquie
    schrieb am 18.01.2020

    Ok... und wie mache ich das das er mich akzeptiert und mich nicht maßregelt? Lg

  • Jaquie
    Jaquie
    schrieb am 18.01.2020

    Er fiept halt auch extrem wenn er warten muss, wenn ich mich anziehe zu gassi gehen, wenn ich nen anderen weg gehe als er will... ist das auch maßregeln? Bzw sagt er mir das er damit nicht einverstanden ist? Od ist das was anderes? Lg

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.01.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Dann würde ich mich immer mal wieder zwischendurch anziehen und wieder ausziehen damit er sich daran gewöhnt. Auch sollten Sie, solange er fiept, gar nichts tun, auch nicht anschauen. Bleiben Sie wie festgewurzelt stehen, wenn er versucht, Sie zu drängen. Meistens werden wir bei so etwas ungeduldig und beeilen uns, damit der Lärm aufhört. Und schon hat der Hund erreicht, was er will.

  • Jaquie
    Jaquie
    schrieb am 18.01.2020

    Ok! Das heißt ich muss mir sehr viel ruhe, absolut konsquent und sobald er verhälten zeigt das nicht geht (fiepen, beißen) ignorieren und das was wir gerade machen abbrechen! Wenn ich das so einhalte wird es dann besser bzw hört er auf mich zu maßregeln? Lg

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Fiept ständig

Wir haben einen 13 Monate alten Galgo und folgendes Problem. Er... mehr

Was ist clickern?

Hallo, Sie spre hen von "clickern". Was ist das? Vielen Dank und... mehr

Mein Hund kotet ins Haus

Hallo, Mein Hund ist jetzt fast 10 Jahre alt und war immer... mehr

10 Jahre alt Rüde

Er hat mich ignoriet wen ich rufen mehr