Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund kreischt, wenn ich das Auto anhalte

Thema: Allgemeines
  
emsico0810 schrieb am 02.06.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unsere Malteserin, knapp 2 Jahre, fängt wie ein verrücktgewordener Schimpanse an zu schreien, sobald ich den Parkvorgang beginne. Das erste Mal, wenn ich auf P schalte, dann Ruhe, dann abstellen Motor dann Ruhe, beim Klicken des Gurtes flippt sie total aus. Spätestens beim Aussteigen sind alle taub und alle Augen starren auf das Auto. Egal in welcher Reihenfolge ich das Auto abstelle sie schreit, sie bellt nicht es ist ein wahnsinniges Schreien. Wenn ich vor der Ampel stehen bleibe und das Auto geht aus (Start/Stopp) macht sie keinen Mucks. Bei langssmen Fahren winselt sie vor sich hin. Ab 60 km/h ist Ruhe. Sie weiss wohl, dass ich nicht aus dem fahrenden Auto springe. Ich habe keine Möglichkeit auf sie einzuwirken.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Birgit Wolf
    Birgit Wolf (Hundetrainer)
    schrieb am 06.06.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    ich würde mir tatsächlich Ohrenstöpsel holen und das ganze bis zum erbrechen immer und immer wieder machen und dem Hund erst irgendeine Aufmerksamkeit schenken, wenn er ruhig ist. Das heisst aber auch: keine "Kommentare" ihrerseits, keinerlei Blickkontakt beim Ausflippen ihres Hundes.
    Wahrscheinlich hat ihr Hund bisher immer "Bestätigungen" für sein Verhalten bekommen: der Hund wird angesprochen (zwar schimpfend, ist dem Hund aber egal...), wird schnell aus dem Auto geholt.
    Da ist jetzt das bessere Durchhaltevermögen gefragt!
    Alles Gute!
    Birgit Wolf
    Www.hundehalterschule-wolf.jimdo.com

  • emsico0810
    emsico0810
    schrieb am 06.06.2019

    Vielen Dank für die Antwort. An Ohrstöpsel dachte ich tatsächlich auch schon. Sie sitzt bereits von Anfang an in einer Box. Zuerst fahrzeugbedingt auf der Rückbank, jetzt im Kofferraum In jetziger Situation habe ich somit ohnehin keine Möglickeit Blickkontakt aufzunehmen. Versuche mit und ohne Ansprache blieben erfolglos. Aus dem Auto kommt sie auch erst, wenn sie ruhig ist. Egal wie wir vorgehen, das Ergebnis ändert sich nicht. Ohne Box im Auto festgebunden ist sie zusätzlich während der kompletten Fahrt total aufgeregt und beim Parken das gleiche Problem. Wenn sie auf dem Schoss sitzt ist sie zwar während der Fahrt etwas ruhiger als ohne Box, aber beim parken stellt sie wieder an.
    Könnte es auch ein Problem im Zusammenhang mit dem Thema "alleine bleiben" sein. Im Fahrradanhänger schreit sie während der ganzen Fahrt. Jetzt sitzt sie im Korb auf dem Gepäckträger und die Welt ist in Ordnung. Aufgrund anfänglicher nachbarschaftlicher Diskussionen haben wir das "alleine bleiben" noch nicht durchführen bzw üben können.

  • Birgit Wolf
    Birgit Wolf (Hundetrainer)
    schrieb am 06.06.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Dann versuchen Sie mal folgendes: legen Sie ein ungewaschenes Shirt o.ä. von Ihnen mit in die Box. Ihr Hund scheint tatsächlich seine Verlassensängste so zu kanalisieren. Vielleicht hilft es, wenn etwas von Ihnen ganz nah bei ihm ist!

  • emsico0810
    emsico0810
    schrieb am 06.06.2019

    Werde es mal versuchen. Danke.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bellt

Wie kann ich meiner 3 Jahre alten Hündin das bellen abtrainieren? mehr

Warum verhält er sich so?

Hallo, Wir sind Besitzer von einer französischen bulldogge (1 Jahr... mehr

Hündin frisst ständig Tierkot

Hallo meine Hündin frisst bei jeder Gelegenheit den Kot von anderen... mehr

Ziehen und theater wenn ein hund gesehen wird

Hallo Ich hätte eine frage Meine Hündin ist 4 jahre und sobald... mehr