Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund frisst sehr schlecht...

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
spyro schrieb am 02.12.2014   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Pudel, Zwerg-, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Guten Morgen :)
Unser Hund frisst sehr schlecht und an manchen Tagen gar nicht! Und wenn er dann mal frisst, dann nur am Abend. Mittlerweile freuen wir uns regelrecht darüber, wenn er überhaupt frisst. Die Regel mit den 15 Minuten Futter hinstellen und dann wegnehmen haben wir getestet. Wir haben ihn gebarft, er bekommt Trockenfutter, er bekommt gekochtes und Feuchtfutter! Er nimmt aber auch keine Schinkenwurst oder ähnliches an. Kann es sein, dass ein Hund mit wenig Futter echt auskommt? Er nimmt auch nicht wirklich ab, jedoch ist er von der täglichen Futtermenge weit entfernt. Außerdem frisst er wie irre, wenn ein anderer Hund in der Nähe ist. Viele lieben Dank :)

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 02.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, wenn ihr Hund trotz den unregelmäßig aufgenommenen Futters nicht abnimmt, scheint das ein Zeichen dafür zu sein, dass er tatsächlich weniger braucht. Im ersten Schritt lassen Sie Ihren Hund bitte beim Tierarzt einmal durchchecken, damit organische Gründe ausgeschlossen werden können. Wenn der Hund gesund ist, entscheiden Sie sich für ein (gutes, hochwertiges) Futter. Wenn Ihr Hund am Abend besser frisst als am Morgen, dann entscheiden Sie sich für den Abend als Mahlzeit und stellen Sie Ihrem Hund die notwendige Menge Futter zur Verfügung. Verfeinern Sie das Futter nicht, wenn er nicht frisst. Lassen Sie das Futter eine Weile stehen und nehmen Sie es dann weg. Nächste Möglichkeit, nächste Mahlzeit. Wenn der Hund gesund ist, macht es ihm nichts aus, wenn er mal einen Tag nichts frisst, daher bitte auch unbedingt das vorher abklären lassen. Bleiben Sie zunächst eine Weile beim gleichen Futter, so dass Ihr Hund lernt, dass er durch Verweigerung nichts bessseres erhält (auch das kann ein Grund sein).
    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

pfeife

ich moechte "komm"lernen und zwar mit pfeife.welche pfeife? butte... mehr

hyperaktiv und kontrollzwang

meine Hündin hat in meinen Augen dass. sie kommt einfach nocjr zur... mehr

Sachen zerfetzen aus Langeweile

Guten Tag , mein kleiner Janusch ist jetzt 8 Monate alt und macht... mehr

Hecheln und ständiges lecken

Mein hund ist zwei jahre es ist ein Malteser und er hechelt nach... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.