Hund bellt Neuankömmling in der Gruppe an

Thema: Allgemeines
  
Jamba schrieb am 05.12.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Wenn ich mit meinem Hund in einer Gruppe bin (Zuhause, irgendwo zu Besuch, draussen am Grillen,usw), verbellt mein Hund die Leute die neu zur Gruppe dazustossen. Sind wir in Bewegung, zB auf einem Gruppenspaziergang, zeigt sie dieses Verhalten nicht.

Auch wenn jemand in die Wohnung reinläuft, den sie nicht kennt oder wenn es an er Tür klingelt bellt sie wie verrückt, bis sie sieht wer an der Tür ist.

Das grössere Problem ist aber doe Thematik in der Gruppe, weil ich öfters mal zu Besuch bin und den Hund in Zukunft mit zu Arbeit nehmen will und da werden des öfteren mal fremde Leute rumlatschen. Aggressiv ist sie nie, sie stellt die Leute und rennt dann aufgeregt zu mir hin und her.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Claudia Rieker
    Claudia Rieker (Hundetrainer)
    schrieb am 25.01.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Liebe Jamba,
    ihr Hund macht das, wofür er gezüchtet wurde. Er "beschützt" seine "Herde". Bergamasker gelten als sehr wachsam und wurden z. T. auch als Herdenschutzhunde eingesetzt. Sie brauchen eine Aufgabe. Tatsächlich sind sie sehr intelligent, das kann man sich zunutze machen. Anstatt die Neuankömmlinge anzubellen, könnten Sie Ihrem Hund ein Alternativverhalten beibringen. Welches hier sinnvoll ist, müssen Sie entscheiden. Überlegen Sie sich, was der Hund tun soll, anstatt zu bellen. Das gewünschte Verhalten bringen Sie dem Hund gut bei und später verknüpfen Sie die Handlung mit dem Ereignis.
    Hierfür ist besonders das Marker- oder Klickertraining geeignet. Vielleicht gibt es in Ihrer Nähe eine Hundeschule, die hierzu Kurse anbietet. Wichtig ist es auch eine wohl dosierte Auslastung des Hundes. Mit einem solchen Hund stehen Ihnen alle Türen offen. Ob nun Fährtenarbeit oder Dog Dance, es gibt viele Möglichkeiten, den Hund zu beschäftigen. In vielen Hundeschulen gibt es die Möglichkeit, einfach mal reinzuschnuppern, oder es werden Beratungsgespräche angeboten, in denen der Trainer mit Ihnen gemeinsam herausfindet, was für Sie passen könnte.
    Viel Erfolg
    Viele Grüße
    Claudia Rieker
    www.hs-schnueffelnase.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Ungehorsam - was kann ich noch tun?

Hallo zusammen,

mein Bullterrier ist 2 Jahre alt und des

... mehr

Was kann ich tun, um die Hündin vom ständigen Bellen/Knurren abzuhalten?

Was kann ich tun um meinem Hund vom Bellen und Knurren abzuhalten

... mehr

Wie reagiere ich am besten, bei einer aufgeheizten Situation zwischen Hunden?

Ich habe hier 2 Fellnasen, die sich abgöttisch lieben. Heute zum

... mehr

Warum beißen sich eigene Hunde?

Hallo,

ich habe zwei Labrador Rüden 2 Jahre und 4 Monate

... mehr