Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund bellt bei fremden Menschen und Türklingel

Thema: Allgemeines
  
Anne.Cohonner schrieb am 04.06.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Wir haben zwei unkastrierte Whippet-Rüden. Seit einiger Zeit beginnt Duke (3 Jahre) bei der Klingel zu bellen und scheint sehr aufgeregt zu sein. Davor hatten wir absolut keine Probleme und Duke hat meines Wissens nach keine negativen Erfahrung gesammelt. Er lässt sich sehr schwer ablenken oder beruhigen und auch das Ablegen in seine Box bringt keinen Erfolg. Das Bellen kommt stoßweise und ist manchmal mit einem leichten Knurren gepaart.


Ebenfalls werden neue Menschen angebellt. Hier umkreist er die Menschen permanent und wirkt von der Körperhaltung sehr unsicher. Auch wenn man sich klein macht und ihn nicht anschaut, bleibt er dabei die Menschen anzubellen. Bei Menschen, die er aus der Welpenzeit kennt, begrüßt er diese freudig. Außerhalb des Grundstücks, z.B. an der Leine, haben wir keine Probleme.


Gibt es Tipps oder Ratschläge was man machen kann? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.10.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Anne,
    bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort. Es hat ein technisches Problem gegeben das jetzt behoben wurde.
    Der Versuche, einen aufgeregten Hund abzulenken oder zu beruhigen bringt meistens nichts. Oft erreicht man sogar im Gegenteil noch mehr Aufregung.
    Gerade beim Klingeln liegt das Problem oft daran, dass beim Klingeln und dem nachfolgenden Besuch Aufregung entsteht. Also regt auch der Hund sich auf.
    Üben Sie zuerst mit dem Hund, auf Kommando an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn Ihr Hund den Platz verlassen will, bringen Sie ihn kommentarlos wieder hin. Wenn er dort bleibt, geben Sie ihm ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Wenn das funktioniert, bitten Sie jemanden, zu klingeln und zu klopfen. Zuerst nur einmal kurz. WICHTIG: Sie reagieren nicht darauf, schicken den Hund, wie zuvor geübt, an seinen Platz. Evtl. benötigen Sie etwas Geduld. Geben Sie aber nicht auf, lassen den Hund an seinem Platz und reagieren nicht auf das Klingeln. Wenn das bei einem Klingeln funktioniert, kann man das Geräusch steigern und wenn das dann klappt, den Besuch reinbitten. Sobald der Hund wieder bellt, gehen Sie einen Schritt zurück, bis dorthin, wo es noch funktioniert hat.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund aus dem Kofferraum locken

Hallo,

wie kriege ich meine Bordeauxdogge aus dem

... mehr

Freches Spielverhalten

Meine Hündin (Mischling, 2 Jahre) spielt sehr gerne Rennspiele.

... mehr

Hund korrigiert krabbelndes Baby

Die Australien-Sheppard-Hündin meiner Schwester (5 Jahre) fängt

... mehr

Stress beim Hund

Hallo, mein 4-jähriger Cockerspaniel Rüde wirkt draußen in der... mehr