Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund bellt alles an

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
Cassiopaja schrieb am 01.11.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Mischling , weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo! Hab ne fünfjährige kleine Mischlingshündin seit drei Monaten. Habe sie von Bekannten wo noch zwei weitere Hunde waren die ständig sie gebissen und tyraniesiert haben und im großen und ganzen wurde sie nicht gut behandelt. Mein Problem mit ihr ist, dass sie ständig andere Hunde angelegt, wenn es klingelt bellt sie und auch andere Personen draußen bellt sie an. Nicht alle und eingrenzen kann man es auch nicht. Habe es schon versucht mit einer kleinen sprühflasche mit Wasser sie anzuspritzen aber das hilft auch nicht. Was kann ich noch tun? Sonst ist sie total lieb und zutraulich mittlerweile

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Angela Schrepper-Müller
    Angela Schrepper-Müller (Hundetrainer)
    schrieb am 03.11.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Abend,
    zunächst einmal finde ich es sehr lobenswert, dass Sie die Hündin übernommen haben.
    Ihrer Schilderung nach hat sie ja wohl einiges durchgemacht. Dies geht leider nicht spurlos vorbei. Das Verhalten, das sie gegenüber anderen Hunden und fremden Menschen zeigt, kommt sicherlich aus dem Selbstschutz. Sie versucht sich die anderen Hunde und auch Menschen auf Distanz zu halten, damit sie nicht wieder angegriffen wird. Sorgen Sie dafür, dass kein Hund und auch kein Mensch ungefragt zu ihr kommen kann. Nehmen Sie sie bei Begegnungen hinter sich und schicken Sie fremde Hunde weg. Sie muss lernen, dass sie jetzt nicht mehr auf sich alleine gestellt ist und alles selber regeln muss, sondern dass "ihr" Mensch das für sie übernimmt. Wenn sie zuhause bellt, wenn es klingelt, "bedanken" Sie sich bei ihr, dass sie "Bescheid" gesagt hat. Dann bringen Sie sie in ihr Körbchen. Dort soll sie dann bleiben (notfalls sollte sie dort angebunden werden, damit sie nicht unaufgefordert wieder aufsteht) und sie öffnen die Tür und begrüßen den Besuch.
    Für ein detailliertes Training sollten Sie sich auch noch einen kompetenten Hundetrainer in ihrer Umgebung zur Hilfe nehmen.
    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.
    Herzliche Grüße aus Krefeld.
    Angela Schrepper-Müller
    www.hundetraining-clf.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unterwerfung

Hallo meine zwergpinscherhündin 10 monate alt. Will sich von nichts... mehr

abmelden einer vertorbene Katze

ich hab eine frage wie kann ich im kunden portal meine vertorbene... mehr

Angst Hund

mein Proplem ist das meine Hündin Lisa von allen möglichen sachen... mehr

Der Vierbeiner ist immer hippelig

Woran kann es liegen das unser Vierbeiner immer aufgedreht ist(... mehr