Hündin springt auf die Chihuahuas meiner Tochter

Thema: Allgemeines
  
Ullinger schrieb am 23.02.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine Bernersennenhündin, hat die Angewohnheit so richtig auf die 2 Chihuahuas meiner Tochter zu springen, auch schlägt sie ihre Pfoten auf sie. Das Springen macht sie beim Gassi gehen, das scheint ihr besonderen Spaß zu bereiten.Alles rufen etc bringt nichts, somit wird sie angeleint. Zu Hause bei uns oder bei der Tochter unterwirft sie sich den beiden. Bei anderen kleinen Hunden macht sie das nicht.Kann es daran liegen dass als meine noch ein Welpe war, sie von den beiden regelrecht dumm angemacht wurde?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 23.02.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Ullinger,
    das sollten Sie nicht zulassen. Wenn rufen nichts bringt, nehmen Sie sie beim Spaziergang an die Schleppleine damit sie keine Chance mehr hat, auf die Kleinen zu springen. Am besten reagieren Sie schon, wenn die Hündin in Richtung der Chihuahuas läuft. Sie kennen ja Ihre Hündin und können sicher erkennen, wann sie wieder drauf springen will. Lassen Sie ihr dazu keine Chance mehr, sie könnte die beiden schwer verletzen oder sogar töten.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Ullinger
    Ullinger
    schrieb am 24.02.2018

    Danke Frau Mayer für ihre Antwort, dennoch möchte ich hinzufügen, dass ich weiß dass sie sie verletzen oder töten kann. Mit Sicherheit schaue ich auch nicht tatenlos zu, habe sie sofort angeleint auch mit Schleppleine. Mittlerweile ist sie nur angeleint wenn wir ab und an Gassi gehen. Meine Frage bezog sich eher darauf warum sie das nur bei den beiden machen will ? Mit anderen kleinen Hunden macht sie das nicht und ist sonst mit allen verträglich und zeigt keinerlei Aggression selbst wenn sie angeknurrt oder angekläfft wird. Meine Tochter wohnt weiter weg und kommt 1-2 mal im Monat. Wir haben noch eine Katze mit der macht sie auch keine Probleme. Aus diesem Grund wollte ich wissen woran es liegen könnte, dass sie das machen möchte, wir haben keine Erklärung dafür. Man kann doch erst das Problem beheben, wenn man evtl. die Ursache findet. Also keine Sorge, wir lassen das Verhalten nicht zu das wäre ja schlimm. Vorher mit meinem Rüden war das super gemeinsam spazieren zu gehen, das möchten wir gerne wieder machen können, so lassen wir es zur Zeit sein. Hoffe sie haben eine Idee. Wünsche ihnen ein schönes Wochenende mit lg B.Ullinger

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 24.02.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Tag Frau Ullinger,
    ja, ich bin mir sicher, dass dieses Verhalten an der "Anmache" im Welpenalter liegt. Zuhause steckt es wahrscheinlich immer noch drin, dass die Kleinen das Sagen haben, draußen kann sie sich austoben und es den beiden zurückzahlen, wahrscheinlich auch, weil sie gemerkt hat, dass Sie da keine Kontrolle haben. Hunde sind manchmal sehr raffiniert :-) .

    Liebe Grüße und auch Ihnen ein schönes Wochenende
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund will mich beim gemeinsamen Schwimmen retten, was tun?

Hund will mich beim gemeinsamen Schwimmen retten, was tun?

mehr

Was tun, wenn mein Hund verschiedenste Dinge zerlegt?

Hallo,
wir haben eine Hündin, wurde im Mai 1 Jahr, lt. DNA

... mehr

Wie bekommt man Hunde raus aus dem Schlafzimmer?

Hallo,
in unserer 90qm Wohnung leben 3 kleine Hunde (2x

... mehr