Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

HILFE! Mein Hund ist soo hektisch!

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
Danilove dogs schrieb am 13.12.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Spaniel, Cavalier King Charles, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo :) Mein Cavalier ist mittlerweile 2 Jahre alt und ich habe ihn mittels Erziehung und viel Zeit dazu gebracht dass er beim Gassi gehen nicht DURCHGEHEND fiept und bellt und dann wenn ein Reiz kommt explodiert (aufgeregt fiept bzw schreit vor Aufregung)! Er geht schon relativ brav an der 2m Leine, doch da fiept er meistens WEIL es geht ihm immer zu LANGSAM. Er nimmt sich teilweise nicht mal die Zeit sein Geschäft zu verrichten währenddessen fiept er weil er weiter gehen will! Früher hat er DURCHGEHEND gebellt und gefiept und die ganze Nachbarschaft hörte uns! Jetzt habe ich ihn schon in eine super Richtung gelenkt dass er eigentlich kaum noch fiept , bellen überhaupt nicht mehr. Doch
das Problem was nicht weggeht ist seine Hektik, wenn wir stehen bleiben passt es ihm nicht denn er will ja so schnell wie möglich voran dann winselt er, wenn wir dann gehen an der Flexi Leine ist er nur am laufen bzw nach 5m wenn das Ende der Leine erreicht ist zieht er weil er schnell voran möchte, wenn wir nach Hause kommen ist sein ganzes Gesicht voller Speichel weil er sich so hochpusht. Dann gibt es wieder Tage wo er komplett unauffällig ist und dann wieder Tage wo er hektisch um sich schaut hektisch von A nach B läuft weil er nicht weiss ob er lieber den Baum oder die Wand beschnüffeln soll. Er wirkt auf mich komplett zerstreut an diesen Tagen und hektisch. Er kennt zumindest an der Flexi kein halten und auch kein Langsam. Wenn er schnüffelt und ich gehe weiter rennt er mit einer Geschwindigkeit das glaubt niemand bis er wieder das Ende der Leine erreicht hat.
Mit der Flexi geht er mitn Brustgeschirr und an der kurzen Leine (Trainig) mit Halsband!
Und an der kurzen ist er echt schon brav bis auf ab und dann winseln weil er so langsam gehen muss.
Aber die Flexi lockt das Böse hervor, er rennt vor und zurück vor und zurück etc...
Wenn ich dann stehen bleibe kommt er zurückgelaufen wenn die Leine gespannt ist aber das meistens quietschend oder mit einem Beller... Er kommt mir ernorm hyperaktiv vor, wenn man ihn dann mal auslässt dann läuft er ewig im Kreis oder auf und ab an schlechten Tagen bellt er dabei an guten läuft er nur. Aber man muss sich vorstellen wir waren in Tirol da war ein extrem steiler und vorallem hoher Hügel. Der Kleine ist diesen Hügel auf und ab gelaufen KEIN ENDE in SIcht wir müssen ihn dann anleinen weil er sich überschätzt und seine Grenzen nicht kennt. Wie kann ich ihm runterholen? Denn das Clickertraining hat bis zu diesen Punkt genutzt auch haben wir versucht die Frusttoleranz zu trainieren im Haus bellt er nie er zeigt auch ganz normales Verhalten bis auf seine übertriebene Spielzeugsucht er muss ständig was zu tun haben. Ständig! Aber das stört uns im Haus nicht...Am Abend läuft er ruhelos umher, bzw schleckt er übertrieben viel auf der Bank, wenn im langweilig ist schleckt er auch ne Stunde auf der Bank rum! Was ist hier das Problem? Ist er unterfordert? Soll ich noch mehr Suchspiele machen, wir machen ab und dann Suchspiele und üben Tricks.
Agility ist mit ihm nicht möglich da zeigt er wieder sein altes Verhalten deswegen hab ich den Parcous in der Gartenhütte verstaut. Wir fahren mit ihm auch kein Fahrrad oder sonst was was ihn puschen könnte. Ist er hyperaktiv?Liegt es daran dass er nicht kastriert ist? denn wenn ich ihm das Brustgeschirr drauf gebe ist er unsicher aber ist nicht aufgeregt das beginnt alles so ca nach 300m Fußweg.

GLG

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 13.12.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    es ist natürlich aus der Entfernung unmöglich, einzuschätzen, warum der Kleine so reagiert.
    Zuallererst würde ich ihn tierärztlich untersuchen lassen, wenn möglich, bei einem Tierarzt, der sich mit dieser Rasse auskennt.
    Dann lassen Sie die Flexi weg. Sie haben das schon richtig geschrieben: Die Flexi lockt das Böse hervor. Der Hund zieht, die Leine gibt nach. Wenn sie dann nicht mehr nachgibt, versteht der Hund das nicht und zieht umso mehr, steigert sich, wie Ihr Hund, noch mehr rein. Nehmen Sie eine 10m lange Schleppleine. Sobald er anfängt, hektisch zu werden, machen Sie Gehorsamsübungen.
    Dann würde ich alle aktionsreichen Spiele weglassen. Lassen Sie ihn den Ball suchen, statt ihn zu werfen. Er muss sich dann konzentrieren.
    Reagieren Sie NIE auf Spielaufforderungen, auch, wenn er noch so bellt. Es wird erst gespielt, wenn er sich ruhig verhält.
    Reden Sie nicht mit dem Hund. Meistens regt zuviel Reden, wie wir Menschen es oft machen, Hunde auf. Sie verstehen nicht, was wir sagen und sind gestresst. Wenn Sie mit ihm reden, ihm z. B. Kommandos geben, machen Sie das mit tiefer Stimmlage. Wiederholen Sie die Kommandos nicht unendlich sondern reagieren Sie, wenn er das Kommando nicht befolgt.

    Viel Geduld und viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Danilove dogs11
    Danilove dogs11
    schrieb am 10.01.2016

    Danke für die Antwort. Das einzige Problem ist nach wie vor das gassi gehen.
    An der kurzen Leine zieht er wie ein Esel wenn ich jetzt micht mot ihm gezielt trainiere.
    Wenn ich mir eelaube stehen zu bleiben quietscht er laut und versucht weiterzugehen dann geht er vor und zurück die ganze Zeit. Er hat 0 Geduld. Wenn man ihn lassen würde würde er aich ständig links rechts laufen!...man kann mit ihm gassi gehen aber niemals könnte ich mit ihm neue Orte besuchen. Zu Hause läuft er ständig umher kann keine Ruhe geben aussser in der Nacht. Was mir auch Sorgen macht sind seine paranoiden Anwandlungen. Wenn im Fernseher ein Geräusch ertönt hubschrauber zb beisst er sich selbst!!! Oder fühlt sich manchmal verfolgt bzw schleckt er stundenlang unsere couch ab was etwas besessen wirkt.
    Im Garten ist er nur am hektisch umher laufen. Er reagiert extrem senibel auf fernseher und was sich darin abspielt ich mein es is ja süss aber einen hund der einen film von anfant bis zum ende verfolgt und auf bilder verschieden reagiert isr mir fremd iwiexD
    Beispiel wir haben einen ventilator aufgehängt als er den gesehen hat hat er den eine stunde angestarrt und tut das heute noch? Die kleinste Veränderung ist zuviel. Oder manchmal schreckt er auf und wirkt komplett verwirrt. Er hortet spielzeug jagt auch seinen schwanz. Wenn der zweite hund schon längst schlaft is es für ihn noch lanf ned votbei er steht dann einfach 10 minuten im flur und tut garnichts wie als wär im ständig langweilig manchmal kommt er mir vor als würd er was sehen was ich ned sehe er starrr gegen die wand und beginnt laut zu knurren???

  • Danilove dogs11
    Danilove dogs11
    schrieb am 10.01.2016

    Ps er schläft auch oft im Sitzen ein er findet keine Ruhe!
    Hundeplatz unmöglich da erbricht er vor stress. Ich hab ihn nun endlich soweit
    Gebracht dass er andere hunde nicht mehr hysterisch anbellt. War harte arbeit.
    Was hat es mit dem schlecken und dem sinnlosen knurren bze selbst beissen zu tun?
    Wie kann ich ihm ein entspanntea laufen an der leine beibringen? Einen hund den wenn man ihn anredet nur noch hippeliger wird? Mit futter geht er brav an der leine aber ohne iwas natürlich möchte er nur voran kommen? Wie kann ich ihm das verklickern dass ihm diese ungeduld und das quietschen nichts bringt? Wie würden sie das angehen leider war et als welpe schon genau so nur noch schlimmer dieprägungsphase hat er leider isoliert verbracht bis zum 4 monat ich denke dass et aich deswegen so drauf ist. Er ist schwer abzurichten da et schnell hektisch wird oder ungeduldig. Freue mich auf ihre Einschätzung auch über das komische verhalten zu hause
    Glg

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.01.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    leider kann ich Ihnen aus der Entfernung, ohne das Verhalten gesehen zu haben, nciht weiterhelfen. Am besten kontaktieren Sie eine Hundeschule die Ihnen vor Ort sicher weiterhelfen kann. Auch tierärztlich würde ich ihn untersuchen lassen, vielleicht lässt sich da ja was finden.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Meine Elli trinkt nicht genug

Meine Elli trinkt nicht mehr genug, so das sie schon einem morgen... mehr

Was machen bei Übergewicht???

Meine Hündin Elli hat zu viel auf den Rippen 😨 Ich komme einfach... mehr

nächtliches Umherlaufen

Hallo, unser 11 Jahre alter Australian Shepherd läuft seit Wochen... mehr

Ohne Chemie gegen würmer

Gibt es was effektives gegen flöhe Zecken und wärmer? mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.