Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hilfe!

Thema: Allgemeines
  
tatiana-pylaeva schrieb am 30.01.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Sehr geehrtes Team von Agila,

Ich habe folgendes anliegen:

Mein Ex-Partner und ich haben uns vor 6 Jahren eine jack-Russel Dame angeschafft. Sie hat vor 3 jahren geworfen und seit dem ist sie anderen Hunden gegenüber nicht mehr so freundlich. Vor 2 Jahren haben wir uns getrennt, seit dem verbringt der Hund die Hälfte der zeit bei meinem Ex-Partner und die andere Hälfte der Zeit bei mir. Siet kurzem hat mein Ex-Parter eine neue Freundin, seit dem beschwert er sich dass der Hund so komisch ist wenn er von mir zurückkommt, er hat wenig Appetit, hört nicht und pinkelt andauern in die Wohnung. wenn der hund bei mir ist, ist so etwas noch nie vorgekommen! Nun mein er, der Hund verträgt diesen Wechsel zwischen den Bezugspersonen nicht und daraus resultiert die Verhaltensauffälligkeit. Nun war mein Vorschlag, der Hund ist bei einem von uns fest und der andere nimmt Sie nur 2 mal im Monat für ein Wochenende- er will sich jedoch nich darauf einlassen, mit der Begründung das ist nicht gut für den Hund. Wie sehen Sie das? wenn wir uns nicht einig werden, tendiere ich dazu die Niki zu mir zu nehmen- denn wenn sie sich nur dort so seltsam verhält, hat es für mich einen Grund, oder? Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar, wir können auch gerne einen termin vereinbaren. Beste Grüße

Frau Pylaeva

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 31.01.2012

    Hallo Tatiana,


    der Hund kommt tatsächlich mit der Situation nicht klar und hat Angst das er nicht zu ihnen zurück kommt, daher die Auffälligkeiten bei hrem Expartner. Es wäre tatsächlich für den Hund das Beste bei einem zu bleiben. Sie hängen beide an dem Hund, aber einer sollte aus Liebe zu ihm nachgeben, damit er wieder zur Ruhe kommen kann.


    Wenn sie sich nicht einigen können, suchen sie eine Hundetrainer/in in ihrer Nähe und machen sie gemeinsam ein Gespräch- mit Expartner....ein neutraler Gesprächspartner kann da oft helfen.


    Mit freundlichen Grüßen Gabi

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Nierenfutter

Hallo, Ich wollte mal nach Rat fragen, ich habe eine 10 Jahre alte... mehr

Sprung über Zaun

Wenn wir wegfahren oder auf Arbeit gehen,springt unser Hund gern Mal... mehr

Knochen festhalten

Hallo! Mein Hund fängt jetzt an mir immer seine Knochen hinzulegen... mehr

Erbrechen meines Hundes

Ist häufiges Erbrechen des Hundes schlimm? Wenn ja was kann man... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.