Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Ersthund kann sich nicht gegen Welpe durchsetzen

Thema: Allgemeines
  Bayern
Julimond schrieb am 08.06.2015   Bayern
Angaben zum Hund: Bolonka Zwetna, weiblich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo,
ich habe folgendes Problem:
Wir haben eine 5jährige Hündin Jenja, die wir als Welpe bekommen haben. Sie ist ein sehr ruhiger, eher vorsichtiger Hund. Seit 2 Wochen haben wir einen kleinen Rüden, Willi, mit jetzt 14 Wochen in unsere Familie aufgenommen. Seitdem hat sich Jenja sehr verändert. Sie ist nur noch auf der Flucht vor dem Kleinen und steht meiner Meinung nach sehr unter Stress. Sobald sie rumläuft, greift der Kleine sie sofort an. Sie läuft dann entweder weg, oder bellt ihn an, was ihn aber nicht interessiert. Irgendwann flüchtet sie auf die Couch, wo der Welpe nicht hochkommt. Wir behandeln sie nach wie vor als die Nummer 1, d.h. sie bekommt zuerst Ihr Fressen, sie wird zuerst begrüßt usw. Sie zieht sich auch merklich von mir bzw. uns zurück. Ich greife nur im Notfall ein; wenn der Kleine gar kein Ende mehr findet. Ich dachte, die Hunde werden das untereinander regeln. Langsam habe ich da Zweifel. Was kann ich tun, dass sie sich an ihn gewöhnt? Mach mich mir zu viele Sorgen? Ich möchte den Kleinen auf keinen Fall weggeben, auf der anderen Seite kann ich auch nicht zuschauen, wie er meine Hündin drangsaliert und sie hilflos ist. Soll ich einfach abwarten?
Ich bin um jede Hilfe sehr dankbar.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 08.06.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    normalerweise lassen sich erwachsene Hunde sehr viel von Welpen gefallen. Wenn sie allerdings oft auf der Flucht sind und man merkt, dass sie unglücklich sind, sollte man eingreifen.
    Man sollte mit der Erziehung eines Welpen schon vom ersten Tag, den er im neuen Zuhause ist, beginnen. In Ihrem Fall ist es dringend notwendig. Wahrscheinlich hat die Hündin das Gefühl, das regeln zu müssen und ist damit überfordert. Oft übernehmen ältere Hunde einen Teil der Erziehung, das muss aber nicht sein.
    Greifen Sie also, wenn der kleine Rüpel die ältere Hündin bedrängt, ein. Befestigen Sie an seinem Halsband eine Hausleine (ca. 1m langes Seil/Schnur) und machen Gehorsamsübungen. Rufen Sie den Kleinen immer wieder. Wenn er kommt, gibt es ein Leckerchen. Wenn er nicht kommt, ziehen Sie ihn sanft zu sich, auch dann gibt es ein Leckerchen.
    Wenn er die Hündin bedrängt, machen Sie genau das Gleiche. Wenn Sie ihn zu sich ziehen müssen, gibt es in diesem Fall kein Leckerchen sondern Sie bleiben einfach ganz ruhig, warten, bis er sich beruhigt hat und lassen ihn wieder laufen. Er wird so lernen, dass dieses Verhalten von Ihnen nicht geduldet wird.

    Viel Erfolg und viel Spaß mit Ihren beiden Hunden
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund (Austrailian Shepard) springt jeden an

Meine Nelly 7 Monaten springt jeden an, wie kann ich das abstellen? mehr

Psyche

Guten tag, meine schäferhündin darf raus bekommt genug zu trinken... mehr

Wie kann ich meinem Hund lernen langsam jemand zu gerissen

Hallo wer kann mir helfen? Wie kann ich balu lernen langsam gemand... mehr

Bringt noch eine Hundeschule meinem 2 Jahre alten Schäferhund

Leider hatte ich nicht die Möglichkeit meine Schäferhündin zur... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.