Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Dominatverhalten

Thema: Allgemeines
mama83 schrieb am 23.08.2015
Angaben zum Hund: Chiwawa-Jackrussel-Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo...ich habe einen Chiwawa-Jackrussel-Mix, wenn es an der Tür klingelt---> bellt er, kommt Besuch---> bellt er,bewegt sich mein Besuch z.Bsp. Aufstehen, Lachen oder Ähnliches---> bellt er. Aber leider nicht nur, dass er bellt, sondern er stellt sich vor den Jenigen und will mit aller Macht sagen...Ich bin hier der Boss. Wenn ich bei jemanden zu besuch bin und der Jenige betritt sein Wohnzimmer, dann ist seine Reaktion die Gleiche. Das ist jetzt hier im Groben erklärt und ich hoffe, dass Sie mir hierzu ein paar hilfreiche Tipps geben können!
Danke fürs lesen und ich hoffe auf Antwort...ich sage Tschüß Gabriele gebert

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 23.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Gabriele,
    so benimmt sich ein Hund, der auch der Boß ist und nie Grenzen kennengelernt hat. Sie können dieses Verhalten, indem Sie anfangen, den Kleinen zu führen und zu leiten. Dann hat er nicht mehr soviel Streß, denn Sie übernehmen die Rolle des "Rudelführers" und er kann sich auf Sie verlassen.
    Um einem Hund zu zeigen, dass man der "Boss" ist, muss man sich auch so benehmen. Wenn er bellt, schauen Sie ihn nicht an und reden auch nicht mit ihm. Sobald er ruhig wird, gibt es wieder Aufmerksamkeit in Form von streicheln, spielen, Leckerchen. Es gibt überhaupt nur noch Leckerchen, wenn er sich benimmt.
    Wenn der Hund etwas von Ihnen fordert, wie Streicheleinheiten, spielen oder Futter, ignorieren Sie es. Regt er sich dann auf, siehe oben.
    Springt der Hund von sich aus auf Bett oder Sofa, wird er sanft weggedrückt. Er darf dort nur hin, wenn Sie es erlauben.
    SIE agieren, der Hund reagiert, NIE umgekehrt. Sie bestimmen, NIE der Hund. Dann sind Sie der "Boss". Wenn es umgekehrt ist, wie jetzt, ist es der Hund.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen meines Hundes

Hallöchen.... Meine 11 Jahre junge mischlingshündin bellt immer wenn... mehr

Pöbeln an Grundstücksgrenze

Unser 5-jähriger Hovawart-Rüde rennt bei jedem... mehr

Aufmerksamkeit

Mein hund möchte immer Aufmerksamkeit ganz schlimm ist es wenn wir... mehr

Kontakt mit anderen Hunden

Unser Chico ist immer aufgeregt wie Bolle wenn er einen anderen Hund... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.