Dominante oft nicht hörende Hundedame

Thema: Allgemeines
  
jubber15 schrieb am 02.05.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag. Meine Amy ist sehr Dominanz und hat ihren eigenen Kopf und weiß genau, wenn sie Mist gemacht hat. Sie bettelt beim Essen immer, wenn wir Besuch haben, sonst nicht. Wenn ich sie dann wegschicken, dreht sie den Kopf zur Seite und tut, als würde sie mich nicht hören. Versuch ich sie sie locken, um sie dann einzufangen, haut sie schnell unter die küchenbank ab, macht kein Spaß, dieser Kampf, wenn wir Besuch haben. Da ich sehr durchsetzungsstark bin, lass ich nicht locker und bekomm sie dahin, wo ich sie hinhauen will, jedoch dieser Kampf nervt. Wenn ich sie beim Essen aussperre, macht sie richtig Randale. Ich zieh es aber dann durch. Sie war ein Strassenhund, bis sie 10 Monate alt war, sie hat sich ihr Fressen wohl immer selbstbesorgt. Denke daher kommt es, doch ich bekomme es nicht raus. Alles andere habe ich hinbekommen, sie kannte nix, keine Kommandos, war nicht stubenrein usw. Sie ist so neugierig und interessiert an allem. Daher zieht sie auch an der Leine, wenn wir mit anderen Hunden gehen, als hätte die angst, eun anderer Hund könnte etwas vir Ihr entdecken,wenn wir alleine gehen geht's. Wenn sie schläft, ist sie nur am zucken und macht Geräusche.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.05.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    mit ziemlicher Sicherheit ist Ihre Hündin nicht dominant, weiß auch nicht, wenn sie Mist gemacht hat. Sie sieht an Ihrer Reaktion, dass sie was falsch gemacht hat, was das war, weiß sie nicht. Zudem hat sie noch gelernt.dass, wenn sie nicht hört, ein tolles Spiel für sie beginnt. Hunde lieben es, wenn man erfolglos versucht, sie einzufangen und zu locken. Ihnen macht das natürlich keinen Spaß, Ihrer Amy umso mehr.
    Besser, als sie zu locken und zu versuchen, sie einzufangen, ist, sofort zu handeln. Befestigen Sie im Haus eine Hausleine (ca. 1m lange Schnur) am Halsband. Schicken Sie sie, sobald sie bettelt, an einen festen Platz (Decke, Korb), wenn sie weggeht, ziehen Sie sie kommentarlos an der Hausleine an den Platz und wiederholen das ganze jedesmal, wenn sie den Platz verlässt. Besser noch wäre, vorher schon, ohne Besuch, mit ihr zu üben, auf Kommando an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn Amy den Platz verlassen will, bringen Sie sie kommentarlos wieder hin. Wenn sie dort bleibt, geben Sie ihr ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie kann man den Jagdtrieb eines Hundes umlenken?

Hallo,
wir haben einen Jack Russel Rüden kastriert 3 Jahre.

... mehr

Was tun bei Bellen?

Mein Hund bellt im Garten jeden und alles was sich außerhalb des

... mehr

Hündin bellt ständig drinnen, was tun?

Hallo,
seit 3 Wochen lebt eine ca. 1 jährige Hündin aus dem

... mehr

Sind Mini Bull Terrier in NRW erlaubt?

Hallo,
wir würden uns gerne einen Mini Bull Terrier Welpen

... mehr