Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

der pissende Nachbarshund

Thema: Allgemeines
  Baden-Württemberg
Motte 75 schrieb am 16.04.2015   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: American Bulldog, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,
ich habe eine dringende Frage. Mein Nachbar hat eine American Bulldog Hündin, sie ist jetzt fast 1 Jahr alt. Ich kenne die Hündin, seid sie zu meinem Nachbar als Welpe kam, habe auch ein paar Mal auf sie aufgepasst, auch über Nacht. Ich selber habe eine 3jährige Border Colli Mix Hündin. Ich habe nun folgendes Problem. Die Hündin kommt öfters über die Terrasse vom Nachbarn zu mir und pisst dann überall hin. Sieht die Hündin mich draussen oder im Treppenhaus, kommt sie wild und freudig auf mich zu und pisst wieder. Mich nervt es immer mehr, zumal meine Hündin nicht bei mir in den Garten macht und die Nachbarshündin ständig. Mein Nachbar ist deswegen sauer und schlägt dann auch auf seine Hündin ein, was überhaupt nicht geht.
Können Sie mir sagen, warum die Hündin das macht und was ich/ wir ( der Nachbar) tun können?
Vielen dank schon einmal um voraus.
LG, Danuela

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 17.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    das ist wirklich nicht einfach. Das Urinieren bei der Begrüßung kann ein Zeichen höchster Demut sein. Sie beschreiben die Begrüßung als wild und freudig, wie ist denn ansonsten die Körperhaltung? Ist der Körper eher abgeduckt und die Ohren zurückgelegt, das Maul leicht geöffnet und die Maulspalte nach hinten gezogen? Wenn ja, könnte dies ein Zeichen aktiver Demut sein. Hierzu würde auch eine hohe Bewegungsaktivität passen. Das unter sich laufen lassen auch. Dann würde ein Schimpfen eher kontraproduktiv sein, denn das würde die Hündin bestätigen, dass sie noch stärkere Demut zeigen muss. Hier würde vielleicht ein Umlenken helfen. Halten Sie die Begrüßungszeremonie so klein wie möglich und fordern Sie sie stattdessen zu einem Spiel auf. Sie könnten auch versuchen, die Hündin zu ignorieren, bis sie sich beruhigt hat und erst dann betont ruhig begrüßen.
    Das Urinieren im Garten kann ein Zeichen der Verbundenheit zwischen Ihnen und der Nachbarshündin sein. Dennoch müssen Sie dieses Verhalten nicht dulden. Unterbinden Sie dieses Verhalten schon im Ansatz. Sobald sich schon ein einer Stelle intensiv schnüffelt, sollte eine klare Ansage, dies zu unterlassen, kommen.
    Ansonsten kann eigentlich nur das Herrchen zur Entspannung beitragen, indem er sein Verhalten seiner Hündin gegenüber überdenkt und entspannt mit ihr umgeht. Je mehr der Stress der Hündin vermindert werden kann, desto eher werden diese Probleme verschwinden.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

mein hund knurrt und seit kurzem schnappt er auch nach Besucher

Hallo bin etwas ratlos. Wenn wir besuch kommt rast meine Hündin auf... mehr

Alleine bleiben

Hallo, auch wir haben mit unserem Hund ein Problem beim Alleine... mehr

Hund wechselt zwischen zwei Haushalten?

Guten Tag, bei uns wird derzeit diskutiert, ob es möglich ist,... mehr

häufiges Bellen

Guten Tag. Unser Hund Mucki 7 Monate alt ( Rüde) Bellt sehr... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.