Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Bezugsperson bei mehreren Welpen gleichzeitig

Thema: Allgemeines
  Saarland
hundefreundin schrieb am 04.10.2014   Saarland
Angaben zum Hund: Eloschaboro, weiblich, kastriert, Alter 0-3 Monate

Hallo,
Nun eigentlich habe ich noch keinen Hund aber ich werde sehr bald einen haben. Mein Problem ist, dass ich studieren möchte und wegen des Geldes beschlossen habe mit meiner Schwester und einer Freundin eine Wg zu gründen. Allerdings möchte jede von uns einen Hund (jede einen Eloschaboro (weiblich)). Wir würden vor dem studieren und tatsächlichen zusammenziehen aber noch ein Jahr zuhause bleiben, damit wir voll da sein können für unsere Welpen. Da ich aber mit meiner Schwester zusammen wohne würden wir gleichzeitig zwei Welpen aufziehen. Ich habe aber gehört, dass wenn man zwei Welpen nimmt sie sich gegenseitig als Bezugsperson sehen und dann untrennbar sind. Ich möchte allerdings das mein Welpe mich als Bezugsperson ansieht und der Welpe meiner Schwester meine Schwester. Und das zusammenleben wäre ja auch nicht für immer. Wir würden dann natürlich auch auf den Hund eines anderen mal aufpassen, wenn der eine arbeiten ist odersonstetwas. Oder wenn mal der Hund des anderen dringend Gassi gehen muss gehe ich natürlich auch mit ihm. Hunde suchen sich die Bezugsperson allerdings selber aus. Es wäre schön wenn ich die Berzugsperson werden könnte von meinem. Da ich später ja auch alleine mit ihm leben will. Meine Frage ist: Geht das? Auf was muss man da achten? Oder ist das eine völlig hirnrissige Idee?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.10.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, normalerweise haben Hunde keine Probleme damit, wenn mehrere Hunde und Menschen in einen Haushalt leben. Wichtig ist nur, dass alle Menschen an einem Strang ziehen bei der Erziehungsarbeit. Der Hund orientiert sich an dem Menschen an, der ihm Halt gibt, d. h., der ihn führt. Wenn die Menschen sich nicht klar sind mit der Erziehung, der eine so und der andere wieder was anderes macht, übernehmen die Hunde die Führung, werden unsicher und es entstehen Probleme.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.