Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Besuchsproblem

Thema: Allgemeines
Basko schrieb am 21.03.2016
Angaben zum Hund: Hovawart, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Basko bellt ´sehr lang und laut, wenn Besuch kommt. Er würde ihn auch anspringen, wenn ich ihn nicht festhalten würde. Auf seinen Platz schicken klappt nur, wenn ich vor ihm stehe und die Leine festhalte. Da warte ich dann, bis er sich beruhigt, dann darf er langsam an der Leine zum Besuch. Wenn er zu viel Gas gibt, schiebe ich ihn wieder zurück. Der Besuch wird kontrolliert, darf sich nicht frei bewegen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.03.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    wenn Sie Ihren Basko festhalten, auch an der Leine, wird ihn das nur noch mehr animieren, den Besuch anzubellen oder gar anzuspringen. Mit Zwang erreicht man bei Hunden immer das Gegenteil.
    Üben Sie zuerst ohne Besucher mit Basko, auf Kommando an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn Ihr Hund den Platz verlassen will, bringen Sie ihn kommentarlos wieder hin. Wenn er dort bleibt, geben Sie ihm ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Wenn das funktioniert, bitten Sie eingeweihte Besucher, zu klingeln oder zu klopfen. Zuerst nur einmal kurz. Sie reagieren aber nicht darauf, schicken den Hund, wie zuvor geübt, an seinen Platz. Evtl. benötigen Sie etwas Geduld. Geben Sie aber nicht auf, lassen den Hund an seinem Platz und reagieren nicht auf das Klingeln. Wenn das bei einem Klingeln funktioniert, kann man das Geräusch steigern und wenn das dann klappt, bitten Sie den Besucher. Sobald Basko wieder bellt oder gar aufsteht, gehen Sie einen Schritt zurück, bis dorthin, wo es noch funktioniert hat.
    Basko darf nicht den Besuch oder sonstwas kontrollieren. Besser ist es, wenn Sie Ihren Hund kontrollieren. deswegen agieren IMMER Sie und Basko reagiert. Wenn es umgekehrt ist, kontrolliert der Hund.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Futter

Mein Welpe ist 4 1/2 Monate alt und bekommt 3 mal täglich Futter.... mehr

jammern

Mein Rüde ein Westi, 14 Jahre alt hat seit ein paar Monaten eine... mehr

Alleine lassen

Hallo, mein 2,5 Jahre junger Malteser Rüde Mailo muss in 2... mehr

Hundeerziehung

Guten Morgen.Wie kann man den Hund das Anspringen abgewöhnen,er... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.