Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Bellen

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
linka1709 schrieb am 15.12.2014   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Schäferhund, Deutscher, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Sobald es schnellt oder sich was vor der Haustüre bewegt,bellt meine Schäferhündin

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, lässt sie sich "abstellen" oder steigert sie sich rein?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 15.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Morgen, Schäferhunde sind gerne etwas bellfreudiger. Und leider sind viele Schäferhunde auch nicht die sichersten Hunde. Genau diese Unsicherheit, die dazu führt, dass der Hund frühzeitig Gefahren meldet, hat man in der Zucht gerne verstärkt, da die Schäferhunde auch als Wachhunde gehalten werden sollten. Das hilft Ihnen jetzt zwar nicht wirklich weiter, soll aber erst einmal für Verständnis werben. Interessant wäre es nun, zu erfahren, wie alt Ihre Hündin ist und wann das Bellen angefangen hat. Grundsätzlich müssten Sie dann noch klären, ob Sie möchten, dass die Hündin überhaupt nicht mehr anschlägt, oder ob es in Ordnung ist, wenn sie kurz "Bescheid gibt". Wenn meine Hunde beim Schellen bellen, spreche ich sie kurz an und geben ihnen ein Signal, dass ich mich nun um den Besuch kümmere. Dabei nehme ich meine Hunde aber auch nicht mit zur Tür. Je nach Situation dürfen sie den Besuch dann begrüßen - oder auch nicht. Um das erreichen zu können, müssten Sie Ihrer Hündin entweder antrainieren, beim Schellen auf die Decke zu gehen. Alternativ könnten Sie auch mit einer Hausleine arbeiten. Eine Hausleine ist eine leichte Leine ohne Haken und Ösen, die sich nicht verfangen kann. Der Hund hat die Leine in der Wohnung an. Wenn es klingelt, nehmen Sie Ihren Hund an der Leine mit zur Tür. Bitten Sie den Besuch, den Hund zu ignorieren, bis der Hund ruhig und gelassen ist. Erst dann darf begrüßt werden.
    Ich hoffe, das hilft Ihnen erst mal weiter. Ansonsten finden wir bestimmt noch eine andere Lösung.
    Liebe Grüße
    Gabriele Holz

  • linka1709
    linka1709
    schrieb am 15.12.2014

    Sie ist 3 Jahre.Wann das das angefangen hat,kann ich nicht genau sagen.Anfangs hat sie gebellt wenn es geschält hat,mittlerweile bellt sie schon wenn sich was vor der Türe zuhören ist.Sie ist so schnell,dass sie wenn es schnellt vor mir an der Türe ist.Wenn Besuch eintritt hört sie sofort,auch sobald ich bei ihr bin und nein sage hört sie erst auf.Reagiere ich nicht,dauert es eine Weile bis sie aufhört.Wäre schon gut,wenn sie nicht bellt,da sich mittlerweile die Nachbarn schon beschweren.

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 15.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    das ist doch schon einmal schön, wenn sie auf Signal aufhört. Ich kann aber auch verstehen, dass die Nachbarn sich beschweren. Man kann auch den Hund beibringen, dass es beim Schellen immer ein Leckerchen auf der Decke gibt. Dazu bringe ich dem Hund erst einmal bei, auf Signal auf die Decke zu gehen. Dann bitte ich jemanden an der Tür zu klingeln. Schicken Sie sie dann auf die Decke, wenn möglich unmittelbar, so dass das Klingeln mit dem Signal "Auf die Decke" verbunden wird. Dort sollte Sie ein gutes Leckerchen vorfinden. Vielleicht kann man mit den Nachbarn reden und erst einmal erklären, dass jetzt an dem Problem gearbeitet wird, es aber eine Weile dauern wird, bis sie nicht mehr bellt. Die Übung sollte so lange gezielt geübt werden, bis die Hündin von alleine beim Klingeln auf die Decke geht. Dann fängt man an, nur noch ab und an ein Leckerchen auf die Decke zu legen. Zuerst häufiger, dann immer weniger.
    Liebe Grüße
    Gabriele Holz

  • linka1709
    linka1709
    schrieb am 15.12.2014

    Danke,werde es ausprobieren

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.