Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Allein sein heisst Chaos

Thema: Allgemeines
  Niedersachsen
Nicole K. schrieb am 17.11.2017   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Terrier-Mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 6-12 Monate

Hallo, wir haben eine 9 Monate alte Hündin (Terrier-Mix). Sie hat von Anfang an immer die Bude auseinander genommen (Tapeten, Teppich usw). Eigentlich ist es besser geworden, habe ihr wenn wir zur Arbeit gehen einen Kong da gelassen ihr Spielzeug und eine Zeitung. Wenn sie überhaupt noch was kaputt gemacht hat, dann die Zeitung. Seit ein paar Tagen spielt sie aber leider wieder 'wilde Sau'. :-( ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll.

Ich habe ein schlechtes Gewissen wenn ich sie für 4 Stunden in ihre Box sperren würde, da mir  die Zeit auf dem kleinen Raum halt doch sehr lange erscheint ...

Können Sie mir einen Rat geben? Freundliche Grüße,  Nicole Krüger

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 17.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Nicole,
    zusätzlich zu Kong, Spielzeug und Zeitung sollten Sie das alleine bleiben üben, indem Sie immer mal wieder tagsüber rausgehen, Türe schließen, sofort wieder reinkommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte die Hündin dabei nicht beachten, einfach rausgehen und rein kommen. Sie soll dieses "Spiel" mit der Zeit zum Gähnen langweilig finden, erst dann kann sie entspannen. Wenn Sie merken, dass sie entspannter ist, steigern Sie die Zeit draußen in ganz kleinen Schritten. Wenn sie sich aufregt, wieder kürzer draußen bleiben.
    Wenn das funktioniert, ziehen Sie sich an, gehen raus und kommen sofort wieder rein. Auch hier steigern Sie dann die Zeit draußen.
    Sehr wichtig: Keine Verabschiedung und keine Begrüßung. So lernt die Hündin, dass es vollkommen normal ist, wenn Sie gehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unterwerfung

Hallo meine zwergpinscherhündin 10 monate alt. Will sich von nichts... mehr

abmelden einer vertorbene Katze

ich hab eine frage wie kann ich im kunden portal meine vertorbene... mehr

Angst Hund

mein Proplem ist das meine Hündin Lisa von allen möglichen sachen... mehr

Der Vierbeiner ist immer hippelig

Woran kann es liegen das unser Vierbeiner immer aufgedreht ist(... mehr