Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund beschützt baby

  Baden-Württemberg
Marie 2015 schrieb am 05.05.2016   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Mischlinge bis 44 cm, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Unser Hund Oskar ist ein Strasenhund und 3 Jahre alt.
Wir lieben ihn.
Er hat einen tollen charakter ist sehr sozialisiert und nicht agressiv.
Das hat sich jetzt seit neustem geändert.
Unser kind jetzt 9 monate fängt jetzt das krabbeln an und unser Hund beschützt
Sie zu sehr.
Z.b.
Knurrt er und stellt sich davor wenn jemand in den kinderwagen fassen will
Oder nur den kopf rein streckt um mit unserer Tochter zu reden.
Selbt wenn wir besuch haben mit kindern die mit marie spielen fängt er an
Dazwischen gehn zu wollen.
Z.b mein kleiner neffe wollte unserer Tochter ein Auto zum spielen geben
Plötzlich spring er auf und knurrte und ging Richtung Hand meines Neffens.
Ich bin mir nicht sicher ob er gebissen hätte wenn niemand dabei gewesen wäre.
Ich will es auch nicht drauf ankommen lassen.
Was kann ich tun.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 08.05.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    um Gottes willen, beschützen Sie Ihr Kind, Sie haben schon viel zu lange zugeschaut - mir standen beim Lesen die Haare zu Berge. Wieso leinen Sie Ihren Hund nicht an und zeigen ihm, dass er nichts zu beschützen und zu erledigen hat, sondern nur Sie????
    Es ist sträflicher Leichtsinn, wie Sie die Dinge geschehen lassen. Sie sind sich nicht sicher, ob er gebissen hätte - er beißt ganz sicher, wenn Sie nicht endlich einschreiten und den Hund von Kindern fernhalten. Stellen Sie sich vor, Ihr Hund verpasst einem Kind eine Biss ins GEsicht. Das passiert 25.000 mal im Jahr, wenn der "Famlienhund" nicht vor den Kindern beschützt wird und umgekehrt.
    Ich kann Ihnen nur dringend raten, den Hund an die Leine zu nehmen, wenn Kinder kommen, in diesem Fall auch - so leid es mir tut - wegzusperren.
    Wenn Sie es nicht schaffen, wieder die Führung beim Hund zu übernehmen, ihn in seine Schranken zu weisen und sagen, wer hier beschützt, schweben die Kinder in allergrößter Gefahr!!!!!
    Gruß
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Neuer Hund zeigt plötzlich Stresssymptome

Hallo, vor 1,5 Wochen habe ich eine Hündin aus dem Tierheim bei mir... mehr

Gartenhaltung

Guten Tag, wir möchten uns einen Hund von einer Züchterin holen. Da... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.