Pinkelt junge Hündin aus Angst?

  
thomasz1991 schrieb am 08.02.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


wir haben eine 11 Monate alte Chihuahua Hündin.


Bis heute ist die Stubenreinheit nicht zu 100% erlernt. Es gehen ab und zu mal ein paar Tropfen rein, aber seeeehr selten so, dass wir sagen, sie kann es wirklich nicht.
Tagsüber hält sie 3-5 Stunden (manchmal auch nur zwei, je nachdem was sie getrunken hat), nachts schläft sie komplett durch, das ist gar kein Thema. Sie macht sich nie deutlich bemerkbar. Wir versuchen es oft zu lesen, aber sie zeigt es nie an.


Was uns aber mehr Sorgen bereitet, ist das Angstpinkeln. Oft, wenn Sie muss, also nach ca. 4 Stunden und wir auf sie zugehen, um kurz mit ihr rauszugehen, legt sie die Ohren an, duckt sich etwas weg und pinkelt. Eben gerade ist dasselbe passiert und wir wissen nicht, was wir tun sollen.


Beim TA waren wir, sie meinte die Unsauberkeit kann durch den anhaltenden Hormonschub nach der 1. Läufigkeit (diese war Ende Dez./Anfang Jan.) kommen. Dennoch ist es auf Dauer sehr lästig, da auch mal was auf dem Teppich landet oder auf dem Hundekissen. Was können wir tun?


Kurz zu ihrem Charakter: Sie ist sehr aufgeweckt und fremden Menschen gegenüber auch sehr freundlich und neugierig gestimmt. Fremden Hunden dagegen tritt sie sehr unterwürfig, aber offen entgegen. Heißt kein aggressives Abwehren, sie geht auf die Hunde zu, zeigt aber sofort, indem Sie sich seitlich einkringelt, dass sie bereits aufgibt.
Haben Sie einen Tipp, wie wir das abtrainieren können und ob dieses Angstpinkeln unter Umständen bei einem jungen Hund hin und wieder normal ist?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • thomasz1991
    thomasz1991
    schrieb am 08.02.2021

    Eine Anmerkung dazu: sie pinkelt auch vor Freude oder Aufregung. zB habe ich mit ihr trainiert und sie pinkelt einfach urplötzlich drauf los. Sie ist extrem futtermotiviert.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 09.02.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    gerade Chihuahuas haben oft ein sehr dünnes Nervenkostüm. Deshalb bin ich mir sicher, dass dieses Pinkeln daher kommt.
    Abtrainieren kann man das nicht. Sie können aber alles, was Aufregung verursacht wie lautes Freuen, lautes Begrüßen, lautes Schimpfen, möglichst vermeiden. Möglicherweise wird es auch mit den Jahren besser.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund macht ins Haus trotz Stubenreinheit, was tun?

Hallo,

ich habe einen 10 jährigen Podenco-Mix. Mit der

... mehr

Wie wird Hund stubenrein?

Unsere 11 Monate alte Franz. Bulldogge zeigt nie an wann sie raus

... mehr

Unsere Junghündin bellt und jagt unsere Katzen, was können wir tun?

Hallo zusammen,
ich habe meine Mischlingshündin seit 2

... mehr

Was tun, wenn Hund aus Trotz in die Wohnung pinkelt?

Hallo,
mein mittlerweile schon fast 1 Jahr alter Hund,

... mehr