Plötzlich Angst vor Männern

  
julivalli1986 schrieb am 07.08.2015   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, vielliecht können Sie mir einen Rat geben,

mein Cockermix Balu ist jetzt 5 Monate alt geworden und hat plötzlich Angst vor einigen Männern. Er springt zurück, knurrt und bellt. Seine Körpersprache zeigt mir Unsicherheit. Könnte das mit dem Alter zusammen hängen. Vorher als noch ganz junger Welpe hat er jeden egal welches Geschlecht oder Alter stürmig begrüßt. Aber nun entwickelt er Ängste oder Unsicherheit gegen viele fremde Männer.

Wie soll ich mich verhalten ?

Danke im Vorraus
Grüße Juliane Haars

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gloria Hager
    Gloria Hager (Hundetrainer)
    schrieb am 11.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo liebe Juliane,

    das Problem welches du schilderst findet man beim Cockerspaniel sehr häufig. Viele dieser Hunde werden mit dem Alter misstrauischer. Allerdings sollte das Verhalten nicht in Angst umschwenken. Eventuell hat er mal schlechte Erfahrungen gemacht? Das muss nicht unbedingt ein gezielter Kontakt mit einem Mann gewesen sein. Es kann schon ausreichen, dass er sich beim Laufen vertreten hat, hat dadurch einen kurzen Schmerz empfunden und genau in diesem Moment dieses schmerzhafte Gefühl mit einem fremden Mann verbunden.
    Ich würde dir empfehlen die genauen Umstände des Verhaltens zu analysieren. Bedeutet: Ab welcher Entfernung zu einem Mann fängt der Hund an ängstlich zu reagieren. Das kann erst ab 5Metern oder auch erst nach 10 Metern sein. Wenn du das Genau weist, kannst du damit beginnen in sicherem Abstand zu fremden deinen Hund mit Vertrauen und guten Gefühlen abzulenken (Streicheleinheiten, Spielen etc.). Sobald das gut funktioniert solltest du den Abstand zu fremden verringern.

    Wenn das nicht klappen sollte, empfehle ich dir einen Hundetrainer aufzusuchen der sich das ganze mal aus der Nähe betrachten kann. Man kann an der Körpersprache des Hundes sehr viel lesen und somit besser beurteilen was genau los ist.

    Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.
    Liebe Grüße

    Gloria Hager (Agila Hundetrainerin)
    www.Cara-Mia-Tierpsychologie.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Angst vor dem Tierarztbesuch?

Hallo!
Ich habe folgendes Problem: Mein 15 Monate alter

... mehr

Was tun bei merkwürdigem Verhalten auf dem Spaziergang?

Wir haben eine 5 Jahre alte Mischlings Hündin. Sie ist sehr

... mehr

Entspannungsübungen oder auch Mittel für den Hund?

Guten Abend! Wir haben einen Hund, der sehr emotional ist. Wenn

... mehr

Was tun, wenn Hund ängstlich ist und nicht frisst?

Hallo,
meine Daisy ist sehr ängstlich, bellt viel und frisst

... mehr