Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Auf den Tisch/Küchentresen springen

  
Jo1 schrieb am 26.03.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein Vizsla, 5,5 Monate alt springt auf den Tisch/Küchentresen sobald wir essen. Je fleischiger der Geruch, desto penetranter er ist. Das Nein akzeptiert er in diesem Fall nicht. Er ist extrem hartnäckig und ausdauernd dabei. Im Restaurant versucht er auch das gleiche. Dies alles obwohl er nie vom Tisch etwas abbekommen hatte. Ein Zitronenspritzer in sein Maul, hat ihn nicht abgeschreckt. Im Gegenteil, ich glaube er hat den Geschmack positiv wahrgenommen. Beim zweiten Mal wollte er das Stückchen Zitrone fressen. Er könnte permanent fressen! Was kann ich tun außer kontinuierlich „Nein“ zu sagen und wegschieben. Die Sprachtonation zu verändern haben wir schon ausprobiert, von ruhig über irritiert bis mit Nachdruck war schon alles dabei. Das Nein im Wald akzeptiert er auch wenn er sehr neugierig ist.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 27.03.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    das kontinuierliche "Nein" würde ich auf jeden Fall mal weg lassen. Das ist für den Hund, wie für viele andere auch, ein Hintergrundgeräusch, weil es zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit benutzt wird.
    Versuchen Sie es mal, indem Sie ihn einfach wortlos und ohne ihn an zu schauen, wegschieben, JEDESMAL.
    Zusätzlich können Sie versuchen, ein Stück Fleisch auf den Tisch zu legen und davor eine Plastikflasche zu stellen. Viele Hunde erschrecken sich dann so, dass sie "geheilt" sind".

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • jochen sambale
    jochen sambale
    schrieb am 27.03.2020

    Wir hatten das gleiche Problem und haben dann einfach die Kindervariante ausprobiert. Einfach absichtlich und mehrfach Fleisch herumliegen lassen, welches aber mit extrascharfem Löwensenf präpariert war. Nach der vierten Aktion mit jaulen und winseln war der Spuk vorbei. Unser Hund hat nie wieder Essen vom Tisch geholt. Es ist hart für den Hund, aber es hilft !

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hat keine Lust aufzustehen

Hallo,

folgende Situation: Die 43 Kilo Hündin liegt

... mehr

Hund wird mit 5 Jahren zunehmend frech

Hallo,

mein Hund (Mischling) wird mit 5 Jahren frech. Vor

... mehr

Hund kommt ins Wohnzimmer und bellt mich an

Sobald ich im Wohnzimmer auf der Couch sitze kommt mein Hund zu

... mehr

Junghund büchst aus und hört nicht

Mein Maltimädchen ist 5 Monate alt und folgt einfach nicht. Ist

... mehr