Hündin bewacht Sachen und knurrt

  
do.girner@gmail.com schrieb am 20.08.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, meine 2-jährige Mischlingshündin (lebt seit einem 1/2 Jahr bei mir, war Straßenhund in Albanien und lebte ein gutes Jahr bei einer Familie mit Kindern) war anfangs total lieb. Seit 1, 2 Monaten bewacht sie Klamotten und knurrt beim Annähern, wenn sie etwas bewacht, weigert sie sich auch Gassi zu gehen und mit Anstrengung kann ich sie nach draußen bewegen, aber nur unter Protest. Bei Besuchern geht sie denen oft an die Füße und deutet an zu zwicken, total nervig. Ich weis nicht mehr weiter.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.08.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    so, wie es aussieht hat Ihre Hündin das Kommando übernommen. so etwas passiert oft unter Anderem, wenn man sich z. B. von einem Hund trainieren lässt. Kommt die Hündin zu Ihnen, um gestreichelt zu werden oder um zu spielen und Sie gehen darauf ein, wurden Sie erfolgreich trainiert. Ignorieren Sie das einfach. SIE sollten bestimmen, NIE die Hündin.
    Desweiteren sollte ein Hund kein Eigentum besitzen wie z. B. Spielzeug. Stellen Sie das Spielzeug zur Verfügung und nehmen es nach dem Spiel wieder weg.
    Auch auf Sofa oder Bett sollte ein Hund nur nach Aufforderung dürfen. Springt die Hündin von alleine drauf, schieben sie sie kommentarlos wieder runter, JEDESMAL.
    Es wird demnach eine Mange Geduld und Zeit kosten, ihr zu zeigen, dass Sie nicht mehr nachgeben, wenn sie nicht Gassi gehen will. Das sollten Sie dann aber auch wirklich nicht mehr tun.
    Gehen Sie, wenn sie das tut, einfach so lange weiter, bis die Leine leicht gespannt ist. Drehen Sie ihr den Rücken zu, schauen sie nicht an und locken auch nicht, lassen die Leine aber gespannt. Sie wird irgendwann nachgeben, möglicherweise brauchen Sie etwas Geduld. Sie hat sich Ihre Reaktion aber schon verinnerlicht, deswegen werden Sie öfter probieren müssen weile sie es immer wieder versucht. Bleiben sie dran.
    Damit sie Besucher in Ruhe lässt, üben Sie zuerst mit der Hündin, auf Kommando an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn sie den Platz verlassen will, bringen Sie sie kommentarlos wieder hin. Wenn sie dort bleibt, geben Sie ihr ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Wenn das funktioniert, bitten Sie eingeweihte Besucher dazu.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund Probleme mit Sohn und Mann hat?

Hallo ich bin Anne-Sophie,
wir haben seit 3 Wochen einen

... mehr

Was tun, wenn Hund Mensch verbellt?

Seit knapp einem Jahr haben wir einen rumänischen Streuner bei

... mehr

Was tun bei Knurren und Beißen?

Hallo!
Mein Zwergpudel ist jetzt 10 Wochen alt und ist seit

... mehr

Mein Hund biss mich plötzlich in den Füßen und Händen, woran liegt das?

Hallo,
wir haben seit 10 Tagen einen Schnauzer-Mix Rüden.

... mehr