hund greift Frauchen an und beisst

  
rhaffael schrieb am 02.12.2014   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unser 7Monate alter Labradorrüde springt mich an und beisst agressiv zu in Hände oder Arme.Wenn ich Nein sage wird er nur noch wilder und springt wie verrückt in der Wohnung rum .Da hilft nur noch,ihn aus dem Raum entfernen und die Tür eine Zeit lang zu zulassen,bis er sich beruhuigt hat.Was tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 02.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (9)

    Hallo, Ihr Hund hat wahrscheinlich nie gelernt, was "Nein" bedeutet und meint, Sie fordern ihn zum weitermachen auf. Reden ist bei Hunden, außer Kommandos, die sie gelernt haben, fast immer falsch. Hunde verstehen uns nicht, wie auch, sie haben unsere Sprache nie gelernt, brauchen sie auch nicht. Was Hunde verstehen, ist, wenn wir ihnen etwas zeigen. Zeigen Sie also Ihrem Labrador, dass Sie das nicht wollen. Wenn er Sie anspringt, gehen Sie ihm, ohne Kommentar, entgegen. Schauen Sie ihn auch nicht an, gehen Sie, als sei da kein Hund.
    Wenn er sehr wild ist, wie Sie beschrieben haben, ist rausgehen super. Aber wiederum ohne reden, gehen Sie einfach SOFORT ohne Kommentar raus.
    Ihr Hund sollte auch Disziplin lernen. Machen Sie immer wieder Gehorsamsübungen mit ihm wie Sitz, Platz u.s..w.. Setzen Sie sich, ruhig und bestimmt, durch und achten Sie darauf, dass nicht der Hund die Kommandos wieder auflöst sondern Sie.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 02.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (7)

    Diese Form von Verhalten aus der Ferne zu beurteilen ist eher schwierig. Im ersten Schritt nehmen Sie den Hund umgehend und sofort aus der Situation, wenn er dieses Verhalten zeigt. Nehmen Sie ihn an eine Hausleine (ein Stück Kordel an einem Karabiner am Halsband oder am Geschirr, so dass Sie den Hund kommentarlos aus einer Situation herausführen können, ohne ihn direkt anfassen zu müssen) und entziehen ihn aus der Situation (im Zweifel kurz festmachen, bis er sich beruhigt hat). Weiterhin führen Sie mit dem Hund bitte keine Rauf- und Zerrspiele durch, was ihn möglicherweise nur hochpushen würde. Sprechen Sie möglichst wenig mit ihm, zeigen ihm aber durch ihr Auftreten, dass Sie es ernst meinen. Weiterhin würde ich Ihnen vorschlagen, sich einmal vor Ort an eine Hundeschule, einen Hundetrainer oder einen Verein zu wenden, um sich dort professionelle Hilfe nach Hause zu holen. Ihr Hund ist noch jung und probiert sich aus, stellen Sie die Regeln auf und führen Sie Ihren Hund.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund Probleme mit Sohn und Mann hat?

Hallo ich bin Anne-Sophie,
wir haben seit 3 Wochen einen

... mehr

Was tun, wenn Hund Mensch verbellt?

Seit knapp einem Jahr haben wir einen rumänischen Streuner bei

... mehr

Was tun bei Knurren und Beißen?

Hallo!
Mein Zwergpudel ist jetzt 10 Wochen alt und ist seit

... mehr

Mein Hund biss mich plötzlich in den Füßen und Händen, woran liegt das?

Hallo,
wir haben seit 10 Tagen einen Schnauzer-Mix Rüden.

... mehr