Junge Hündin geht auf ältere los

  
Nicole 1 schrieb am 03.10.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, wir haben ein Problem mit unseren Hündinnen. Die Kleine wird jetzt bald 1 Jahr und geht oft auf unsere Große los, sie ist 3 Jahre. Beide sind Olde Englisch Bulldoggen. Die Situationen sind für uns relativ neu da sie schon seit Anfang des Jahres zusammen bei uns leben. Zuerst dachten wir die Kleine ist die Dominantere und möchte der Anführer sein und irgendwie werden die das klären aber seit 2 Monaten endet es jetzt häufig mit Blut und bleibenden Blessuren. Wir dachten wir sollten versuchen die entstehenden Situationen zu unterbinden, das heißt getrennt Futter geben, kein Spielzeug oder ähnliches. Aber leider ging es jetzt schon zu einem ungeklärten Grund zur Sache. Wie können wir mit solchen Situationen umgehen bzw. solchen Problemen aus dem Weg gehen. Erziehungstipps oder diese „Rübbelzeit“ aussetzen? Kastrieren? Ich hoffe mir kann jemand helfen. Liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 31.10.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Nicole,
    oft, wenn zwei Hunde sich dermaßen, meistens um Ressourcen streiten liegt es daran, dass nicht geklärt ist, wer der Anführer ist, da haben Sie Recht. Allerdings sollte das aber immer der Mensch sein. Deswegen ist es wichtig, das klar zu stellen.
    Stellen Sie sich beim füttern dazwischen. Lassen Sie vorher beide sitzen und geben das Futter mit einem Kommando frei.
    Spielzeug sollte nie zur freien Verfügung da liegen. Sie geben es den Hunden, wenn SIE spielen wollen, beenden das Spiel und legen das Spielzeug wieder weg. Spielen Sie abwechselnd mit ihnen. Eine liegt im Paltz, die andere schaut zu.
    Lassen Sie sich von den Hunden NIE zu etwas auffordern. SIE bestimmen, nie die Hunde.
    Kastration ersetzt im Übrigen keine Erziehung und Disziplin.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups. de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund bei mir Schutz sucht? / Vergesellschaftung

Hallo,
Ich habe einen einjährigen intakten Rüden (ca. 6 kg,

... mehr

Was tun, wenn Nervosität zu Verteidigung führt?

Hallo,
unser Hund ist bei Begegnungen mit anderen Hunden,

... mehr

Hündin zeigt wechselhaft Verhalten bei Hundebegegnungen, was tun?

Hallo,
seit ca. 4 Wochen haben wir eine 6-jährige Hündin

... mehr

Was tun bei Leinenaggression beim Beschnüffeln?

Hallo,
ich habe eine einjährige Appenzeller Hündin. Wenn wir

... mehr