Hündin greift Zweithund an

  
Pumilo schrieb am 18.06.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe eine 3 jährige, unkastrierte Mischlingshündin aus dem Tierschutz! Seit zwei Jahren gehe ich mit ihr zur Hundeschule und sie lernt dort die Orientierung am Menschen mit und ohne Leine! Das klappt alles gut und ich kann mit ihr bei Spaziergängen ohne Leine an anderen Hund vorbei laufen ohne dass sie von meiner Seite weicht! Auch der Grundgerhorsam klappt alles einwandfrei! Mein Hundetrainer sagt dass ich einen sehr unsicheren Hund habe der eine sichere Führung benötigt!

Nun habe ich seit 1,5 Jahren eine neue Partnerin, die in die Beziehung einen 12 jährigen, kastrierten Jack Russel Rüden mit gebracht hat! Der Jack Russel ist bei meiner Partnerin der König! Er darf im Bett und auf dem Sofa schlafen und wird verhimpelt und verpimpelt! Er hat einen ausgeprägten Ballspieltrieb und bellt quasie ohne Unterbrechung so dass auch alle Menschen rings um schon total genervt sind!
Wenn meine Hündin dem Jack Russel zu nahe kommt fletscht er die Zähne und knurrt sie an!

Nun beobachten wir immer wieder dass meine Hündin ihm oft den Weg abschneidet wenn er zu uns möchte! Ebenso kommt sie zu uns wenn wir den Jack Russel rufen!
Manchmal animiert sie ihn zum spielen was selten auch mal für kurze Zeit klappt!

Aber nun zum eigentlichen Problem! Dann und wann geht meine Hündin auf ihn los! Sie ist größer und stürzt sich auf ihn und knurrt und beißt leider auch zu! So dass der Jack Russel schon kleine Bissverletzungen hatte!
Das passiert meist so schnell und unerwartet dass wir gar nicht genau wissen was der Auslöser war!

Sie haben getrennte Futterplätze! Und werden auch getrennt außer Sichtweite vom anderen gefüttert! Weil wir zuerst angenommen haben dass es um Futterverteigigung ging!

Manchmal geht es vermutlich auch um Spielzeug was im Garten liegt! Wir versuchen es konsequent weg zu räumen!

Aber manchmal wissen wir einfach nicht was der Auslöser war und wie wir mit der Situation umgehen können!

Es passiert auch nicht täglich! Manchmal ist wochenlang manchmal auch monate lang alles weitestgehend friedlich! Und dann wieder etwas häufiger! Manchmal ohne Verletzungen, manchmal mit Bisswunden!

Ich hoffe sie haben einen Rat für uns! Keine von uns möchte seinen Hund aufgeben!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 01.08.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    leider ist es aus der Entfernung, ohne die beiden zusammen gesehen zu haben, nicht möglich, die Situation einzuschätzen. Möglicherweise will die Hündin den Rüden erziehen weil sie merkt, dass er keine Grenzen kennt.
    Bitten Sie doch Ihre/n Hundetrainer/in, sich die beiden zusammen anzusehen. Vielleicht kann sie Ihnen dann besser weiter helfen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hündin sich mit allen Hunden anlegt?

Hallo.
Meine Hündin ist 9 Jahre und sie wird immer

... mehr

Wie gewöhnt man Hündin (3 Jahre) an neuen Welpen (12 Wochen) Rüde?

Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern ist Balou bei uns

... mehr

Was tun, wenn Hund Schlafplatz verteidigt?

Hallo,
wir haben seit kurzem eine Hündin aus der

... mehr

Was tun gegen Aggressionen bei American Bully?

Hallo ihr Lieben,
hoffe einer kann mir hier weiterhelfen.

... mehr