Nina

Herkunft

Der weibliche Vorname Nina leitet sich von der so bezeichneten Erleuchterin Georgiens ab. Die heilige Nino wird vor allem im slawischen Sprachraum mit der Endung -a geschrieben. Nina hat sich darüber hinaus auch als gängige Kurzform von Namen, die mit -ina enden, etabliert. Beispiele hierfür sind Katharina oder Janina. Nina ist seit etwa 1950 in Deutschland verbreitet.

Bedeutung

Nina lässt sich in viele Sprachen übersetzen und ist daher mit unterschiedlichen Bedeutungen verbunden. In Georgien, dem eigentlichen Ursprungsland des Namens, steht Nina für Jugend oder auch Göttin beziehungsweise Herrscherin. Andere Übersetzungen legen die Assoziation mit "schönes, kleines oder anmutiges Mädchen" nahe. Von dieser Bedeutung ausgehend eignet sich Nina als Name für Welpen, die durch ihre anmutigen Bewegungen und ihr elegantes Erscheinungsbild auffallen.

Namenstag

02. Februar, 24. Februar, 29. April, 25. November

Varianten

Nini, Nia, Numa